Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Über den Hund gestiegen - Frau verpasst 60-Jähriger ein blaues Auge

In Leipziger Tram Über den Hund gestiegen - Frau verpasst 60-Jähriger ein blaues Auge

Eine Tramfahrt, die ist lustig – eine Tramfahrt, die ist schön? Eine Frau hat in einer Straßenbahn der Linie 11 am Montagabend eine andere Erfahrung gemacht. Um auszusteigen, musste sie über einen Hund klettern. Die Besitzerin rastete aus und schlug die Frau. Diese trug ein blaues Auge davon.

In einer Tram der Linie 11 hat eine Frau eine 60-Jährige erst gebeten, über ihren Hund zu steigen, dann schlug sie ihr ins Gesicht. (Symbolfoto)

Quelle: dpa

Leipzig. Gegen 17.45 Uhr wollte die 60-Jährige an der Haltestelle „Hohe Straße“ aussteigen. Ihr Unglück begann, weil vor einer Tür ein Kinderwagen stand und den Ausgang versperrte. Sie eilte zu einem anderen Ausgang. Doch auch hier war ihr der Erfolg nicht vergönnt: Ein Hund lag vor der Tür. Die Dame bat die Besitzerin, den Hund beiseite zu nehmen. Statt dem Wunsch nachzukommen, forderte diese die Frau jedoch auf, über den Hund zu steigen. Als sie ebendies tat, wurde die Besitzerin des Hundes ausfällig und behauptete, die Frau habe den Hund getreten. Wie die Polizei mitteilte, schlug die Hundebesitzerin der Frau dermaßen ins Gesicht, dass diese ein blaues Auge davon trug.

Pech für die Hundebesitzerin: Sie schaffte es zwar, zu fliehen – hatte in der Eile jedoch ihr Mobiltelefon in der Bahn vergessen. Dieses liegt nun der Polizei vor. Die Gesuchte wird als 20 bis 30 Jahre alt beschrieben. Sie sei etwa 1,65 bis 1,70 Meter groß, schlank, habe helle Haare und Piercings im Gesicht. In der Tram hatte sie eine Bierflasche bei sich. Der Hund ist nach Angaben der Polizei braun, hat wuscheliges Fell und ist etwa 30 cm hoch.

the

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Leipzig
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Leipziger Ordnungsamt. mehr