Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Überfall auf Frau in Leipzig: Mehr als sechs Jahre Gefängnis
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Überfall auf Frau in Leipzig: Mehr als sechs Jahre Gefängnis
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:59 14.05.2014
Ein hölzerner Hammer auf der Richterbank eines Verhandlungssaals. In Aldingen war eine Einjährige verhungert. Quelle: Uli Deck/Symbolbild
Leipzig

(26), eine Bekannte von ihm, bestritten. "Aufgrund von Indizien und Beweisen haben wir aber keinerlei Zweifel an der Schuld des Angeklagten, auch wenn es keine DNA- oder sonstigen Spuren gibt", so der Vorsitzende Richter Hans Jagenlauf.

Ausschlaggebend sei vor allem, dass das Opfer den 26-Jährigen noch in der Tatnacht, am 22. Oktober 2013, wiedererkannte. Laut Urteil hat Enrico K. versucht, der Frau das Genick zu brechen und mehrfach ihren Kopf auf den Fußboden aufgeschlagen. "Zum Glück hetzte ein Zeuge seinen Hund auf den Täter, so dass er von dem Opfer abließ", so Jagenlauf. Hintergrund des Übergriffs war offenbar, dass Nicole W. einer einstigen Freundin abgeraten hatte, mit Enrico K. in eine gemeinsame Wohnung zu ziehen. Diese Freundin gab im Übrigen vor Gericht zu, einen Eintrag bei Facebook gefälscht zu haben, um K. zu entlasten. Staatsanwaltschaft und Nebenklage wollten acht Jahre Haft, Verteidiger Hans Brummer Freispruch. Er kündigte bereits Revision an.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 15.05.2014

Kreuz, Sabine

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bis zum Schluss hat René E. gestern seine Schuld bestritten. Amtsrichterin Ute Pisecky war nach dreitägiger Beweisaufnahme jedoch überzeugt: Der Kopf der Leipziger Sprayer-Bande ORG hat am 8. April 2012 mit einem Komplizen auf dem Areal des Hauptbahnhofes einen Zug besprüht.

14.05.2014

Einem 49-jährigen Leipziger ist wegen schwerer Kinderpornografie-Vorwürfe ein privater Mietvertrag gekündigt worden. Dagegen wehrt sich Thomas S., von Beruf Sozialpädagoge, derzeit vor dem Amtsgericht.

14.05.2014

Aggressive Stimmung beim Derby in der Fußball-Bezirksliga zwischen der U23 von Lokomotive Leipzig und der BSG Chemie (1:0) in Probstheida: Ein Großaufgebot der Polizei verhinderte am Mittwoch, dass die Lage eskalierte.

14.05.2014