Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Überfall auf Juweliergeschäft im Leipziger Süden: Polizei sucht weitere Zeugen
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Überfall auf Juweliergeschäft im Leipziger Süden: Polizei sucht weitere Zeugen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:13 28.05.2014
Die Polizei sammelt nach dem Überfall Spuren in der Südvorstadt. Quelle: André Kempner
Anzeige
Leipzig

Folgende Personen, die zwischen 11.20 Uhr und 11.40 Uhr in der Nähe des Geschäfts waren, sollen sich deshalb dringend bei der Leipziger Kriminalpolizei in der Dimitroffstraße 1 oder telefonisch unter 0341 / 96646666 melden:

1. Ein Zeuge, der sich mit seinem Hund auf der gegenüberliegenden Wiese aufgehalten habe.

2. Ein Zeuge, der nach der Tat in das Schaufenster des Juweliergeschäftes hineinblickte.

3. Eine Zeugin, die in der Nähe des Geschäftes auf dem Beifahrersitz eines grauen Autos saß und die Beifahrertür weit geöffnet hatte.

Zur Galerie
Zwei junge Männer haben in der Leipziger Südvorstadt am Dienstag (27. Mai 2014) einen Juwelierladen überfallen.

Der Überfall ereignete sich am Montag gegen 11.30 Uhr. Die beiden unbekannten Täter drangen in das Juweliergeschäft ein, fesselten den Inhaber mit Kabelbindern und räumten die Schmuckauslage leer. Anschließend konnte sie mit ihren Fahrrädern entkommen. Dabei könnten die Männer eine Passantin umgefahren haben, die seit Montag ebenfalls gesucht wird.

Die beiden Täter sollen zwischen 20 und 25 Jahre alt, zwischen 1,70 und 1,80 Meter groß und von kräftiger Statur sein. Die Räuber trugen ein weißes und schwarzes Basecap, sowie eine gelb-weiß-schwarze und dunkelgraue Bermuda-Hose. Außerdem sollen sie eine große Umhängetasche bei sich geführt haben.

mpu

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Es ist fünf Monate her, dass Mario S. mit einem Messer in der Hand auf eine Polizistin losging. Ihr Kollege schoss daraufhin auf den 28-Jährigen. Mit schweren, nicht lebensbedrohlichen Verletzungen kam S.

27.05.2014

Am Dienstag hat die Bundespolizei ihre neuen Räume im Hauptbahnhof Leipzig  offiziell in Dienst genommen. Damit sind die umfangreichen Baumaßnahmen, die im März 2009 begonnen haben, abgeschlossen.

27.05.2014

Weil eine Fußgängerin offenbar eine rote Ampel missachtet hat, ist ein 20-jähriger Radfahrer gestürzt und musste im Krankenhaus behandelt werden. Laut Polizei war der junge Mann am 1. Mai gegen 16.30 Uhr auf der Karl-Liebknecht-Straße stadteinwärts unterwegs, als die Frau an der Kreuzung zur Kurt-Eisner-Straße die Fahrbahn betrat.

27.05.2014
Anzeige