Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Überfall auf Sparkasse im Leipziger Osten: Räuber erbeutet mehrere zehntausend Euro

Überfall auf Sparkasse im Leipziger Osten: Räuber erbeutet mehrere zehntausend Euro

Bei einem Banküberfall im Leipziger Osten hat ein Unbekannter am Dienstagabend mehrere zehntausend Euro erbeutet. Nach Angaben der Polizei wartete der Räuber bis die Sparkassen-Filiale im Stadtteil Anger-Crottendorf geschlossen wurde und schlug dann blitzschnell zu.

Voriger Artikel
Nach weiteren Hinweisen: Neue Ermittlungen in Leipziger Feuerlöscher-Affäre
Nächster Artikel
Gartenlaube in Leipzig-Schleußig abgebrannt – Polizei vermutet Brandstiftung

Eine Sparkassen-Filiale in Leipzig wurde überfallen.

Quelle: Dirk Knofe

Leipzig. Eine Bankangestellte wurde verletzt, der Täter konnte anschließend entkommen.  

Als die 25-jährige Mitarbeiterin das Bankhaus in der Ungerstraße gegen 18.10 Uhr durch den Personalausgang verlassen wollte, näherte sich der vermummte Räuber, drohte mit einer Waffe – mutmaßlich eine Pistole – und stieß die junge Frau unsanft zurück. „Dabei kam die 25-Jährige zu Fall und zog sich leichte Prellungen zu“, erklärte Polizeisprecherin Katharina Geyer LVZ-Online. Der Täter gelangte so in die Bank, forderte nun die 24-Jährige und drei weitere Angestellte auf, den Tresorraum zu öffnen.  

Die bedrohten Bankmitarbeiter öffneten den abgesicherten Bereich und der Täter konnte darin mehrere Bündel Geldscheine einsammeln. Der Mann steckte seine Beute im Wert eines mittleren fünfstelligen Eurobetrags in eine mitgebrachte Tasche, so die Polizeisprecherin. Anschließend flüchtete er zu Fuß in unbekannte Richtung. „Das Ganze dauerte insgesamt nur wenige Minuten“, sagte Katharina Geyer.  

Täterbeschreibung – Zusammenhang zu früheren Überfällen wird geprüft

 

Die herbeigerufenen Beamten leiteten unmittelbar eine Tatortbereichsfahndung ein, dabei kam auch ein Fährtenhund zum Einsatz. Die Bemühungen blieben aber erfolglos. Aufgrund der Zeugenaussagen konnte inzwischen eine Täterbeschreibung angefertigt werden: Der Räuber soll zwischen 1,70 bis 1,80 Meter groß, etwa 30 Jahre alt und von sportlich schlanker Statur gewesen sein. Er trug zum Tatzeitpunkt eine schwarze Kapuzenjacke, blaue Jeans, braune Schuhe und ein schwarzes Schaltuch, das vor sein Gesicht gezogen war. Einige der Zeugen wollen blonde Haare erkannt haben. Zudem soll der Mann deutsch gesprochen haben.

Die Ermittlungen sind angelaufen, dabei wird auch ein Zusammenhang mit früheren Banküberfällen geprüft, sagte die Polizeisprecherin. Im vergangenen Jahr waren ebenfalls zweimal Filialen der Leipziger Sparkasse ausgeraubt worden. Im Februar 2014 hatte ein Unbekannter die Dependance in der Stötteritzer Arnoldstraße überfallen, im Dezember 2014 war die Sparkasse in der Lessingstraße im Zentrum-West an der Reihe. In beiden Fällen erbeutete der Täter mehrere zehntausend Euro und konnte bis heute nicht von der Polizei ermittelt werden. Die Beamten vermuteten damals, dass es sich um dieselbe Person handelte.  

Wer weitere Hinweise zur Tat oder zum Räuber geben kann, solle sich in der Dimitroffstraße 1 oder telefonisch unter (0341) 96 64 66 66 melden.

agri / mpu

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Leipzig
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Leipziger Ordnungsamt. mehr