Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Unbekannte brechen in mehrere Lokale ein
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Unbekannte brechen in mehrere Lokale ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:24 10.10.2016
Einbruchserie in der Leipziger Südvorstadt (Symbolbild) Quelle: dpa
Anzeige
Leipzig

Unbekannte sind in der Nacht zum Sonntag in drei Gaststätten in der Leipziger Südvorstadt eingebrochen. Wie die Polizei mitteilte, hebelten die Täter die Hintertür eines Restaurants in der Kurt-Eisner-Straße auf, durchsuchten die Räumlichkeiten und entwendeten einen Tablet-PC. Auf gleiche Weise kamen Einbrecher in eine Gaststätte in der Karl-Liebknecht-Straße. Dort fanden sie einen dreistelligen Geldbetrag und ein Handy. Außerdem brachen sie einen Zigarettenautomaten auf und stahlen eine unbekannte Menge Zigarettenschachteln.

Ein weiterer Einbruch wurde auf der Karl-Liebknecht-Straße begangen. Am Sonntag zwischen halb vier Uhr morgens und 14.30 Uhr gelangten die Täter gewaltsam in die Gaststätte. Auch hier erbeuteten sie einen dreistelligen Geldbetrag und Zigaretten aus dem zuvor aufgebrochenen Automaten. In allen drei Fällen steht die Schadenssumme noch nicht fest.

koku

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

War es ein Bastler oder steckte mehr dahinter? Der am Freitag nach einer Verfolgungsjagd in Leipzig-Plagwitz gefundene Sprengstoff wird derzeit von der Polizei untersucht. Dass damit ein Anschlag geplant war, schließen die Behörden aus.

10.10.2016

Der flüchtige Terrorverdächtige Dschaber al-Bakr ist in der Nacht zum Montag in Leipzig festgenommen worden. Der Gesuchte hatte sich in einer Wohnung in Paunsdorf aufgehalten. Dort sicherte die Polizei am Morgen Spuren.

10.10.2016

Das Verfahren wird eingestellt, lautete am Freitagnachmittag der Beschluss im Leipziger Amtsgericht. Sieben Jahre mussten die vier Angeklagten Sooren O. – eine der Schlüsselfiguren im Leipziger Discokrieg –, Afif M., Stefan R. und Alireza K. auf den Prozessbeginn warten, bevor in der Verhandlung plötzlich alles ganz schnell ging.

08.10.2016
Anzeige