Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Unbekannte rauben Mann im Leipziger Westen aus
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Unbekannte rauben Mann im Leipziger Westen aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:09 30.01.2019
Quelle: dpa
Leipzig

Im Leipziger Stadtteil Lindenau ist am Dienstag ein 21-jähriger Fußgänger ausgeraubt und bedroht worden. Er war gegen 19.15 Uhr auf der Lützner Straße unterwegs, als ihm ein Mann aus der Gotzkowskistraße entgegenkam, so die Polizei.

Der Unbekannte hielt den 21-jährigen fest. Direkt danach bekam er Hilfe von zwei weiteren Männern. Sie forderten Geld und schlugen ihrem Opfer mehrmals ins Gesicht.

Sie durchsuchten ihn und stahlen ihm ein Handy und eine Portemonnaie ohne Bargeld. Daraufhin eskortieren die drei Angreifer den Überfallenen zu seinem Bekannten, zu dem er eigentlich gehen wollte. Der 21-Jährige erläuterte seinem Bekannten die Situation, woraufhin dieser mit den Tätern sprechen wollten. Doch die flohen.

Das Überfallopfer konnte nur zu zwei der drei Männer eine Beschreibung abgeben. Demnach waren die zwei Räuber beide ungefähr 1,60 Meter groß und schienen einen Migrationshintergrund zu haben. Sie trugen zum Zeitpunkt der Tat dunkle Jacken. Der Überfallene schätzte das Alter des jüngeren Täters auf 16 bis 18 Jahre, des älteren auf 20 bis 25 Jahre.

Zeugen, die Hinweise zur Tat oder den Tätern geben können, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei in der Dimitroffstraße 1, 04107 Leipzig, oder telefonisch unter (0341) 96 64 66 66 zu melden.

thiko

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Er wollte Geister aus seiner Wohnung in Leipzig-Möckern vertreiben. Deshalb hat er an gleich mehreren Stellen Feuer gelegt. Schaden: 16 000 Euro. Am Landgericht läuft ein Sicherungsverfahren gegen den 33-Jährigen.

30.01.2019

Ein wegen versuchten Mordes angeklagter Leipziger gibt die Messerstiche vor Gericht zu. „Eine Kurzschlussreaktion“, meint der 22-Jährige. Er hat einem Kontrahenten viermal ein Messer in den Rücken gerammt. „Das war Heimtücke“, so die Staatsanwaltschaft.

30.01.2019

Seit Dienstagmorgen wird die 51-Jährige Kerstin R. vermisst. Da sie auf eine tägliche Medikation angewiesen ist, wird dringend um Mithilfe bei der Suche nach der Leipzigerin gebeten.

06.03.2019