Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Unbekannte scheitern bei Überfall auf Paunsdorfer Tankstelle

Angestellter verletzt Unbekannte scheitern bei Überfall auf Paunsdorfer Tankstelle

Ein Unbekannter hat am Dienstagmorgen gegen 5.15 Uhr versucht, eine Tankstelle in Paunsdorf zu überfallen. Wie die Polizei mitteilte, verletzte er dabei einen 58-jährigen Angestellten leicht.

Symbolbild

Quelle: dpa

Leipzig. Ein Unbekannter hat am Dienstagmorgen gegen 5.15 Uhr versucht, eine Tankstelle in Paunsdorf zu überfallen. Wie die Polizei mitteilte, verletzte er dabei einen 58-jährigen Angestellten leicht. Weil er von einem Zeugen gestört wurde, floh der Täter mit einem mutmaßlichen Komplizen.

Der Mitarbeiter der Tankstelle hatte zuvor den Verkaufsraum geöffnet, um zwei nachts abgestellte Zapfsäulen wieder in Betrieb zu nehmen. Als er zurückging, folgten ihm ein Stammkunde und zwei bislang unbekannte Männer. Einer der beiden ging sofort zielstrebig zum Verkaufstresen und versuchte, die Kasse zu öffnen. Der Angestellte forderte ihn lautstark auf, den Tresen zu verlassen. Es folgte eine Rangelei, bei der der Täter dem 58-Jährigen ins Gesicht schlug. Der 46-jährige Stammkunde bemerkte die Auseinandersetzung und wollte zur Hilfe eilen. Daraufhin sprang der Angreifer über den Tresen, warf einige Flaschen in einem Spirituosen-Regal um und floh mit dem zweiten Unbekannten.

Der Täter wird auf Mitte 20 bis Anfang 30 geschätzt. Er sprach mit sächsischem Akzent, war schlank, etwa 1,75 Meter groß, hatte dunkle Haare und war am gesamten Hals tätowiert. Er trug Ohrringe und eine dunkle Jacke. Sein Begleiter war ebenfall 20 bis 30 Jahre alt, hatte eine kräftige Gestalt, war 1,65 bis 1,70 Meter groß und trug ein dunkles Kapuzenshirt, sowie eine helle Jogginghose.

joka/chg

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Leipzig
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Leipziger Ordnungsamt. mehr