Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Unbekannte sprengen zwei Fahrkartenautomaten im Leipziger Osten
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Unbekannte sprengen zwei Fahrkartenautomaten im Leipziger Osten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:16 14.12.2015
Die Fahrkartenautomaten wurden in den Stadtteilen Reudnitz und Sellerhausen gesprengt. (Symbolbild) Quelle: André Kempner
Anzeige
Leipzig

Unbekannte haben in der Nacht zu Sonntag zwei Fahrkartenautomaten gesprengt. Die Polizei teilte mit, dass sich die Fälle in den Stadtteilen Reudnitz und Sellerhausen abspielten.

Zunächst wurde gegen 2 Uhr ein Automat der Leipziger Verkehrsbetriebe an der Prager Straße gesprengt. Die Diebe erbeuteten Geld und Fahrscheine im Wert von 3000 Euro. Der Sachschaden lag dabei um das Zehnfache höher. Außerdem musste die Straßenbahnstrecke von der Riebeckstraße bis zum Johannisplatz gesperrt werden.

Der zweite Fall ereignete sich wenige Stunden später gegen 5 Uhr an der Eisenbahnstraße / Portitzer Straße. Die Unbekannten sprengten den Automaten der Deutschen Bahn an der S-Bahn-Haltestelle vermutlich mit Pyrotechnik und entkamen mit einer Blanko-Fahrkartenrolle. Die Geldkassetten blieben unversehrt und wurden am Tatort gefunden. Durch die Explosion wurden Metallteile in einem 15-Meter-Radius verteilt, die auch auf den Bahngleisen landeten. Dadurch wurden einige durchfahrende Bahnen beschädigt. Die Polizei ermittelt wegen Herbeiführung einer Sprengstoffexplosion.

pad

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein britischer Tourist ist im Leipziger Zentrum-Ost ausgeraubt worden. Zwei Unbekannte überfielen den Mann in der Nacht zu Sonntag auf der Straße Großer Brockhaus. Der Mann erlitt Verletzungen im Gesicht und an den Knien.

14.12.2015

Mit einem Großaufgebot haben Beamte der Leipziger Polizei am Montagmorgen den Clara-Zetkin-Park durchkämmt. Entlang des Elsterflutbeckens waren die Kräfte auf der Suche. Auch Spürhunde durchstreiften das Areal.

14.12.2015

Polizei und Beobachter der Demonstrationen am Samstagnachmittag haben jeweils ein sehr unterschiedliches Fazit der Ereignisse gezogen

14.12.2015
Anzeige