Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 3 ° Sprühregen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Unbekannte sprühen erneut rechte Parole an Wohnhaus in Leipzig

Einschüchterungsversuch Unbekannte sprühen erneut rechte Parole an Wohnhaus in Leipzig

Wieder besprühen Vermummte ein Wohnhaus in Leipzig mit „Du Zecke“, wieder soll ein Neonazi-Gegner damit eingeschüchtert werden. Diesmal traf es einen Plagwitzer.

Am Freitag haben Vermummte ein rechtes Graffito an ein Plagwitzer Haus gesprüht.

Quelle: ChronikLE

Leipzig. Unbekannte haben am Freitagmorgen erneut ein Wohnhaus in Leipzig mit rechten Parolen beschmiert. Nach Auskunft des Internetportals ChronikLE.org sprühten zwei vermummte Personen einen Namen in Kombination mit „du Zecke“ an die Wand des Gebäudes in Plagwitz. Dort soll ein erklärter Gegner von Neonazismus und Rassismus wohnen. Zudem schlugen sie mehrere Haustürscheiben und das Fenster einer unbeteiligten Anwohnerin ein. Nach Augenzeugenberichten zündeten sie einen großen Feuerwerkskörper, bevor sie mit einem Auto flohen.

Bereits am Montag hatten Vermummte das Haus des Leipziger Bloggers Martin Meißner auf gleiche Weise angegriffen. Damit sollte der 28-Jährige, der sich für Demokratie und ein friedliches Zusammenleben in Leipzig engagiert, offenkundig eingeschüchtert werden. Mehrere Parteien, Institutionen und Vereine erklärten ihre Solidarität mit Meißner.

lvz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Leipzig
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Leipziger Ordnungsamt. mehr