Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Unbekannte stechen Frauen in die Hand - Brutale Überfälle in Leipzig

Unbekannte stechen Frauen in die Hand - Brutale Überfälle in Leipzig

Die Leipziger Polizei ermittelt in drei Fällen wegen schweren Raubes. Zwei Frauen wurden ihre Smartphones brutal entrissen, während sie damit telefonierten. Die Angriffe auf insgesamt drei Leipzigerinnen fanden bereits am Dienstag und Mittwoch statt, teilte die Polizeidirektion am Donnerstag mit.

Voriger Artikel
Randale am Connewitzer Kreuz in Leipzig: Unbekannte legen Feuer und werfen Fenster ein
Nächster Artikel
Auto steht in Leipzig-Schönfeld in Flammen – Pkw brennt vollständig aus

Drei Frauen sind in Leipzig brutal überfallen worden: Täter hatten es auf Smartphones abgesehen.

Quelle: André Kempner

Leipzig. In allen Fällen wird nach den Tätern gesucht.

Eine 24-Jährige wartete am Dienstag gegen 17.45 Uhr an der Haltestelle Waldplatz in Leipzig-West. Ein Unbekannter trat an sie heran und stach ihr in die Hand, in der sie ihr Handy hielt, entrisse es ihr und flüchtete. Dabei wurde die junge Frau auch im Gesicht verletzt. Eine Zeugin kam ihr zu Hilfe und bat einen weiteren Mann um Unterstützung, der die Polizei rief. Das Opfer musste ärztlich versorgt werden.

Zum Täter konnten folgende Angaben gemacht werden: 20 bis 30 Jahre alt, circa 1,60 Meter groß, schmächtig, dunklere Hautfarbe, asiatisches Aussehen.

Kleidung: dunkle, dicke Jacke, Mütze und Schal

Auf offenbar ähnliche Weise ging ein weiterer Täter bei einem Überfall auf eine Frau am Mittwochabend gegen 22.15 Uhr vor. Die 29-Jährige stand an der Bushaltestelle Permoser Straße/ Torgauer Straße in Leipzig-Sellershausen und telefonierte.

Zwei Männer warteten in ihrer Nähe. Plötzlich spürte die Frau einen starken Schmerz in der Hand. Der Täter entriss ihr anschließend das etwa 400 Euro teure Smartphone und verschwand mit seinem Kumpanen. Die 29-Jährige trug Verletzungen an Hand und Gesicht davon.

Zu den Personen sind folgende Beschreibungen gemacht worden:

Der Täter war etwa 25 Jahre alt, circa 1,80 Meter groß, schmale, sportliche Figur, eventuell indisch-pakistanischer Herkunft.

Kleidung: schwarze Collegejacke mit weißen Ärmeln und weißer Kapuze, beigefarbene Jeans und schwarz-weiße Turnschuhe

Zweite nicht handelnde Person: circa 25 Jahre alt, 1,60 bis 1,65 Meter groß, dünne, sportliche Figur, längeres, lockiges schwarzes Haar, Schnauzbart, Dreitagebart, schiefe, schwarze Zähne.

Kleidung: dunkelblaue Jeans, schwarz-weiße Sneakers

Überfall auf Sommerfelder Weg

Eine 43-Jährige war am Dienstag gegen 14.15 Uhr auf dem Sommerfelder Weg unterwegs, als ein Unbekannter von hinten auf sie zu rannte, sie umklammerte und die Herausgabe von Wertgegenständen forderte. Als sein Opfer sich wehrte, packte er noch fester zu und zog ein Smartphone aus ihrer Jackentasche. Danach flüchtete er in unbekannte Richtung.

Die Frau blieb unverletzt und konnte der Polizei den Täter wie folgt beschreiben: zwischen16 und 18 Jahre alt, etwa 1,65 Meter groß, dunkle Haare, dunkle Augen und dunkle Augenbrauen, gepflegtes Äußeres, asiatisches Aussehen, normale Statur, heller Hauttyp, Gesichtshaut machte glatten und jungen Eindruck.

Kleidung: hellblau-weiß-schwarz gestreifter Schal über Mund und Nase, beigefarbene Kapuzenjacke oder Kapuzensweatshirt, vermutlich dunkle Jeans, dunkle Jacke über beigefarbener Kapuzenjacke

Hinweise zu den drei Taten nimmt die Leipziger Kriminalpolizei in der Dimitroffstr. 1 oder telefonisch unter (0341) 96 64 66 66 entgegen.

swd

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Leipzig
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Leipziger Ordnungsamt. mehr