Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Unbekannte stehlen 80-jähriger Radfahrerin im Johannapark die Handtasche
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Unbekannte stehlen 80-jähriger Radfahrerin im Johannapark die Handtasche
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:41 10.05.2017
Zwei Unbekannte haben einer 80-jährigen Radfahrerin im Johannapark die Handtasche gestohlen. (Symbolfoto) Quelle: dpa
Anzeige
Leipzig

Dreister Überfall im Leipziger Johannapark: Zwei Unbekannte haben einer 80-jährigen Radfahrerin die Handtasche aus dem Lenkerkorb gestohlen. Die Polizei teilte mit, dass sich der Überfall am Dienstagmittag gegen 13.30 Uhr ereignete. Ein Täter griff das Fahrrad von hinten am Gepäckträger und brachte es so zum Stehen. Die 80-Jährige geriet so aus dem Gleichgewicht, konnte sich aber noch abfangen und blieb unverletzt.

Ein zweiter Täter sprang aus einem Busch und entwendete die Handtasche, die die Seniorin gesichert im Korb an ihrem Lenker transportierte. Anschließend verschwanden beide Personen in unbekannte Richtung. In der Tasche befand sich eine mittlere zweistellige Summe Bargeld, persönliche Gegenstände und ein Smartphone.

Zu einem der Täter konnte die Seniorin Angaben machen: Der Mann ist etwa 20 Jahre alt, hat eine dunkle Hautfarbe. Er trug eine braune Mütze. Zeugen werden gebeten, sich beim Polizeirevier Leipzig-Zentrum in der Ritterstraße 19-21 oder telefonisch unter (0341) 71 05 0 zu melden.

pad

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Leipzig kommt nicht zur Ruhe: Am Mittwoch hat die Polizei unter Federführung der Bundesanwaltschaft drei Objekte in Leipzig durchsucht. Der Anti-Terror-Einsatz steht in Zusammenhang mit der Festnahme in Wachau vergangene Woche.

10.05.2017

Mit falschen Identitäten soll ein Leipziger große Mobilfunkunternehmen ausgetrickst und Waren im Gesamtwert von mehr als 110 000 Euro ergaunert haben. Besonders dreist: Einen Teil der Betrügereien soll der Mann durchgezogen haben, als er noch in Haft saß.

10.05.2017

Eine wahre Verfolgungsjagd musste sich in der Nacht zu Dienstag der Bratwurstverkäufer eines Imbisswagens auf dem Karl-Heine-Platz liefern. Dort, wo Nachtschwärmer ihre hungrigen Mägen füllen, nutzten zwei unbekannte Männer die Hilfsbereitschaft des 64-Jährigen aus.

09.05.2017
Anzeige