Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Unbekannter bedroht Ehrenamtliche in Leipzig mit einem Messer
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Unbekannter bedroht Ehrenamtliche in Leipzig mit einem Messer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:53 09.06.2016
Ein Unbekannter hat am Mittwochvormittag ehrenamtliche Mitarbeiter einer Tafel mit einem Messer bedroht (Symbolbild). Quelle: dpa
Anzeige
Leipzig

Ein Unbekannter hat am Mittwochvormittag ehrenamtliche Mitarbeiter einer Tafel mit einem Messer bedroht. Gegen 10.15 Uhr betrat er das Geschäft für überschüssige Lebensmittel in der Eisenbahnstraße und verlangte nach Angaben der Polizei wild gestikulierend Babynahrung, er habe sehr aggressiv gewirkt. Als ihm verständlich gemacht wurde, dass es dort keine Babynahrung gibt, zog er ein Messer und machte damit eine Geste, als würde er sich den Kopf abschneiden. Die Mitarbeiter der Tafel fühlten sich so bedroht, dass sie die Polizei verständigten. Als die Beamten eintrafen, war der Mann allerdings schon verschwunden. Die Polizei ermittelt nun wegen Bedrohung.

luc

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zwei Autos sind am Nachmittag an der Kreuzung Philipp-Rosenthal-Straße und Semmelweisstraße zusammen gestoßen, eines der Fahrzeuge kippte auf die Seite. Zwei Personen wurden leicht verletzt, die Schienen der Straßenbahn waren blockiert.

09.06.2016

Ein Teil der Erinnerungstafel für den von Neonazis in Leipzig ermordeten Kamal Kilade ist abgebrochen worden und verschwunden. Die Hintergründe der Zerstörung sind bisher noch unklar.

10.06.2016

Überraschend niedrige Strafe nach einem blutigen Familiendrama in Leutzsch: Wegen versuchten Mordes an ihrem Ex-Mann ist eine vierfache Mutter am Mittwoch vor der Schwurgerichtskammer des Landgerichts zu einer Freiheitsstrafe von drei Jahren verurteilt worden.

11.06.2016
Anzeige