Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Unbekannter kippt rote Farbe im Eingangsbereich von Gerichtsgebäude aus
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Unbekannter kippt rote Farbe im Eingangsbereich von Gerichtsgebäude aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:21 31.05.2017
Unbekannte haben vor einem Gericht in Leipzig-Lindenau Farbe ausgekippt. (Symbolbild) Quelle: dpa
Anzeige
Leipzig

In Lindenau haben Unbekannte am Dienstagnachmittag einen Eimer mit Farbe im Eingangsbereich eines Gerichtsgebäudes ausgekippt. Laut Polizei erweckten die Männer um 16.17 Uhr die Aufmerksamkeit der Mitarbeiterin einer Reinigungsfirma, da sie sich in „sonderbarer Weise“ am Toreingang zum Gebäude des 5. Strafsenats des Bundesgerichtshofs in der Karl-Heine-Straße warteten. Sie beobachtete, wie einer der Männer sich immer wieder umschaute und dabei Farbe aus einem Eimer auf das Eingangspflaster schüttete. Als er die Frau bemerkte, drehte er sich um und ging mit den beiden anderen Männern in Richtung Felsenkeller davon.

Das wenige später einsetzten Unwetter wusch den roten Farbfleck mit einer Fläche von drei mal vier Meter weg. Sachbeschädigung entstand deshalb nicht.

Der Polizei beschrieb die 59-jährige Zeugin den Mann, der die Farbe ausschüttete, als rund 1,75 Meter groß, ohne Haare und mit einer schlanken Gestalt. Er hatte ein scheinbares Alter von 25 Jahren, eine normale Brille mit schwarzem Gestell und war mit einem armeegrünen T-Shirt und einer Hose vermutlich in der gleichen Farbe bekleidet. Eine der Begleitpersonen beschrieb sie ebenfalls mit Brille mit einem dunklen Gestell und ohne Haare.

luc

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Absperrungen, Feuerwehr in ABC-Anzügen und Polizei: Viel Aufregung am Mittwochmittag auf der Eisenbahnstraße. Ein Unbekannter hatte einer Frau eine Tüte mit weißem Pulver in die Handtasche gelegt. Die Frau suchte Hilfe beim Polizeiposten in der Eisenbahnstraße.

31.05.2017

Gestohlen statt geliefert: Fast ein Jahr lang zweigte ein Paketfahrer in Leipzig hunderte Sendungen ab. DHL zog nach LVZ-Recherchen inzwischen Konsequenzen und trennte sich von einer Fremdfirma. Empfänger können darauf hoffen, verschollene Post doch noch zu bekommen.

31.05.2017

Die Bundesliga-Saison ist zwar vorbei, in der Red-Bull-Arena waren am Mittwoch trotzdem Fußballfans anzutreffen, die auch Pyrotechnik zündeten. Die Gruppe bestand allerdings nicht aus echten Schlachtenbummlern, sondern aus Polizeischülern, die echte Fußballfans für eine Behördenübung spielen mussten.

31.05.2017
Anzeige