Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Unberechtigte Abgasplakette: Leipziger muss sich wegen Urkundenfälschung verantworten

Unberechtigte Abgasplakette: Leipziger muss sich wegen Urkundenfälschung verantworten

Aufgrund einer unberechtigt angebrachten Abgasplakette muss sich ein Leipziger Autofahrer wegen des Verdachts auf Urkundenfälschung verantworten. Der 48-Jährige geriet am Montag gegen 12 Uhr mit seinem Geländewagen an der Tabaksmühle in einer Polizeikontrolle.

Voriger Artikel
PKW geht in Connewitz in Flammen auf - Mehrfamilienhaus muss geräumt werden
Nächster Artikel
„Keine Zeit" - Aufgebrachte Rentnerin legt sich mit Leipziger Polizei an

In die Leipziger Umweltzone dürfen nur Autos mit einer grünen Plakette oder einer Ausnahmegenehmigung fahren.

Quelle: Wolfgang Zeyen

Leipzig. Die Beamten bemerkten dabei auf der grünen Plakette an seiner Windschutzscheibe die fehlenden Angaben zum Fahrzeugkennzeichen.

Der Mann erklärte, dass die Schrift verblasst sei. Allerdings ergab eine Nachfrage der Beamten bei der zuständigen Verkehrsbehören, dass die Abgaswerte des Autos nur für eine gelbe Plakette ausgereicht haben und somit die grüne Variante unberechtigt angebracht wurde. Dem Fahrzeughalter wird dieser Täuschung zur Last gelegt, gegen ihn wurde Anzeige wegen Urkundenfälschung gestellt.

In der Leipziger Innenstadt sind aufgrund der hier geltenden Umweltzone nur Fahrzeuge mit grüner Abgasplakette oder Ausnahmegenehmigung zulässig.

mpu

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Leipzig
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Leipziger Ordnungsamt. mehr