Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Unfall auf der A9 - Verletzte mit Rettungshubschrauber nach Leipzig gebracht

Unfall auf der A9 - Verletzte mit Rettungshubschrauber nach Leipzig gebracht

Weißenfels/Leipzig. Auf der Autobahn 9 Richtung Berlin gab es am Samstagmorgen einen schweren Verkehrsunfall. Bei Weißenfels verlor ein Daihatsu-Fahrer auf der Überholspur die Kontrolle über sein Fahrzeug.

Der Wagen prallte in der Ausfädelspur gegen die Schutzplanke, kollidierte danach mit einem Sattelzug. Die fünf Insassen des Pkw wurden schwer verletzt, zwei mussten mit Rettungshubschraubern nach Halle und Leipzig in Kliniken transportiert werden.

Bei den beiden Schwerstverletzten handelt es sich um Mitfahrerinnen. Der 51jährige Fahrer des Sattelzugs blieb unverletzt, teilte die Polizei Weißenfels mit. Der Sachschaden wird auf rund 19.000 Euro geschätzt.

Der Unfall ereignete sich um 6.25 Uhr, bis 8 Uhr blieb die A9 an der Unfallstelle gesperrt. Es entstand ein ungefähr sechs Kilometer langer Stau. Derzeit werde der Verkehr auf dem linken und mittleren Fahrstreifen an der Unfallstelle vorbei geführt.

lyn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Leipzig
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Leipziger Ordnungsamt. mehr