Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Unfalltod einer Radfahrerin in Leipzig: Lkw-Fahrer wegen fahrlässiger Tötung verurteilt
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Unfalltod einer Radfahrerin in Leipzig: Lkw-Fahrer wegen fahrlässiger Tötung verurteilt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:50 30.04.2014
Die 61-jährige verstarb noch an der Unfallstelle. (Archivfoto) Quelle: Andr Kempner
Leipzig

Den Vorwurf der Unfallflucht erkannte der zuständige Richter dabei nicht an. Der Mann beteuerte auch am Mittwoch noch einmal, den Zusammenstoß nicht bemerkt zu haben.

Mitte September wollte der nun Verurteilte die 61-jährige Radfahrerin auf dem schmalen Straßenstück zwischen Könneritzstraße und Klingerweg überholen. Die Frau geriet dabei unter das Fahrzeug und verstarb noch am Unfallort. Der Lkw-Fahrer hielt nicht an, sondern fuhr weiter in Richtung Klingerweg davon. Nach Ermittlungen der Leipziger Polizei konnte der 52-Jährige in Diensten einer Dresdner Speditionsfirma aber überführt werden. Die Kriminalisten fanden am Auflieger des Sattelschleppers belastende Spuren.

[gallery:700-NR_LVZ_GALLERY_27262]

Wie es am Mittwoch hieß, hätte der Lkw die Radfahrerin auf dem Fahrstreifen überhaupt nicht überholen dürfen. Die Straße hat hier eine Breite von 3,80 Meter, sein Fahrzeug ist 2,50 Meter breit. Trotzdem der 52-Jährige die Radfahrerin zuvor auf der Könneritzstraße gesehen haben muss, legte der Richter ihm eine Unfallflucht nicht zur Last. Es sei nicht nachweisbar, dass er die Kollision hätte bemerken müssen, so das Gericht. Der Schuldspruch lautete somit fahrlässige Tötung und das Strafmaß 170 Tagessätze zu je 43 Euro.

Nach dem Tod der Radfahrerin war im vergangenen Jahr auch eine Diskussion über die Unfallstelle entbrannt. Der Architekt Olaf Koeppen forderte von der Stadtverwaltung den Rückbau des separierten Gleisbetts sowie eine Geschwindigkeitsreduzierung auf Tempo 20. Laut Wolfram Günther, Sprecher der Initiative Stadtforum Leipzig, solle die Kommune zudem Schwerlasttransporte durchs Stadtgebiet gänzlich verbieten.

sk / mpu

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Sie wollten heiraten. Der Termin stand schon fest: Es sollte der 9. Juli 2013 sein. Doch gut ein halbes Jahr zuvor ging Samantha B. eine Liaison mit einem Nachbarn ein.

29.04.2014

In Leipzig-Wahren hat ein 26-jähriger Mann aus Wut die Glasscheibe in der Tür zum elterlichen Wohnzimmer eingeschlagen. Laut Angaben der Polizei wollen sich die Eltern eine neue Bleibe suchen und umziehen – ohne den Sohn.

29.04.2014

Ein ungewöhnlicher Diebstahl ereignete sich im Leipziger Osten am Montagabend gegen 22.40 Uhr: Drei junge Männer entwendeten einen Blumenkasten, teilte die Polizeidirektion Leipzig mit.

29.04.2014