Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig United Tribuns planen Gedenkfeier auf der Leipziger Eisenbahnstraße
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig United Tribuns planen Gedenkfeier auf der Leipziger Eisenbahnstraße
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:53 06.09.2016
Polizisten stehen am 28. Juni vor dem Club-House der United Tribuns an der Leipziger Eisenbahnstraße.  Quelle: dpa-Zentralbild
Anzeige
Leipzig

Zweieinhalb Monate nach den tödlichen Schüssen auf ein Mitglied der United Tribuns in Leipzig plant die Gruppe offenbar eine Trauerveranstaltung am Tatort an der Eisenbahnstraße. Wie das Ordnungsamt am Dienstag mitteilte, hat das Leipziger UT-Chapter „Iron City“ für kommenden Samstag zwischen 15 und 22 Uhr einen sogenannten „Memorial Run“ durch den Leipziger Osten angezeigt. Die gemeinsame Ausfahrt der Gruppenmitglieder soll von der Ossietzkystraße über Gorkistraße, Kohlweg, Mariannenstraße und Neustädter Straße zum Otto-Runki-Platz führen.

Am Endpunkt der Ausfahrt soll ein Trauergottesdienst und eine Kranzniederlegung für Veysel A. geplant sein. Auf dem Otto-Runki-Platz war der 27-Jährige am 25. Juni von mehreren Schüssen getroffen worden. Er starb wenig später im Krankenhaus. Zwei weitere Mitglieder der Tribuns wurden ebenfalls von Schüssen verletzt, überlebten aber schwer verletzt.

Der tödlichen Attacke war eine Auseinandersetzung zwischen Hells Angels und United Tribuns am Otto-Runki-Platz vorausgegangen. Die Polizei verhaftete noch am Tatort ein Mitglied der Hells Angels als dringend tatverdächtig. Der 33-Jährige ist seither in Gewahrsam. Wenige Tage nach den tödlichen Schüssen löste sich der Leipziger Ableger der Hells Angels auf.

Ob der „Memorial Run“ der United Tribuns am Samstag wie geplant stattfinden kann, ist bisher allerdings noch unklar. Der Antrag werde derzeit „in enger Abstimmung mit der Polizeidirektion Leipzig bearbeitet“, hieß es aus dem Leipziger Ordnungsamt. Am kommenden Wochenende finden in der Messestadt mehrere Großveranstaltungen statt, unter anderem tritt RB Leipzig am Samstag zum ersten Bundesliga-Heimspiel gegen Borussia Dortmund an.

Von mpu

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Aufatmen am nördlichen Innenstadtring in Leipzig: Die Terrorwarnung für das Hotel „Fürstenhof“ konnte am Dienstagnachmittag aufgehoben werden. Die nächtlichen Anrufer sind identifiziert: Sie kommen aus Österreich.

06.09.2016

Ein 32-Jähriger hat am Sonntagabend in einem Eutritzscher Lokal die Zeche geprellt und dafür gleich zwei Anzeigen bekommen. Mit den Restaurantangestellten konnte er sich in Anwesenheit der Polizei aber noch einigen.

05.09.2016

Vor fast zwei Jahren überfielen vier Männer das Juweliergeschäft Wendel in der Dresdner Straße. Nun fiel das Urteil gegen einen der Beteiligten. Der Richter hob das Geständnis des Angeklagten hervor, die Staatsanwältin sah die Einlassung kritisch.

02.09.2016
Anzeige