Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 4 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Unter Drogen und ohne Fahrerlaubnis: Mann liefert sich Verfolgungsjagd mit Polizei

Unter Drogen und ohne Fahrerlaubnis: Mann liefert sich Verfolgungsjagd mit Polizei

Ein 35-jähriger berauschter Autofahrer ist in der Nacht zum Mittwoch quer durch Leipzig und Umgebung vor der Polizei geflüchtet. Auf seiner Höllenfahrt raste der Mann nach Angabe der Beamten mit 130 Kilometern pro Stunde über mehrere rote Ampeln.

Voriger Artikel
Dieb stiehlt Alarmanlage auf Baustelle in Leipziger Westen
Nächster Artikel
33-Jähriger rast auf A14 bei Leipzig ungebremst auf Lkw und wird schwer verletzt

Der Mann überfuhr mehrere rote Ampeln.

Quelle: dpa

Leipzig. Nach gut 30 Minuten endete die Verfolgungsjagd auf einem Feld bei Eilenburg.

Gegen 2.50 Uhr forderte die Polizei den Mann an der Kreuzung Lindenthaler Straße/Georg-Schumann-Straße zunächst per Leuchtsignal zum Anhalten auf. Statt dem nachzukommen, gab der 35-Jährige jedoch Gas. Die Beamten verfolgten ihn über die Südtangente in Richtung Rackwitz bis nach Pressen. Dort kam der Mann auf der Landstraße vom Weg ab und landete mit seinem Auto auf einem Feld. Er versuchte, zu Fuß zu flüchten, was jedoch misslang.

Eine Überprüfung durch die Polizei ergab, dass der Autofahrer keine gültige Fahrerlaubnis besaß und unter Einfluss von Amphetaminen stand. Im Wagen wurden zudem Drogen und ein Elektroschocker gefunden. Die Besitzerin des Pkw gab an, nichts von der Spritztour des 35-Jährigen gewusst zu haben. Der Mann muss sich nun wegen mehrer Delikte – unter anderem Gefährdung des Straßenverkehrs und Verstoß gegen das Waffengesetz – verantworten.

jca

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Leipzig
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Hier erreichen Sie das Ordnungsamt

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Leipziger Ordnungsamt. mehr