Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Vater schießt auf seinen Sohn in Großpösna - Ermittlungen wegen versuchten Mordes
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Vater schießt auf seinen Sohn in Großpösna - Ermittlungen wegen versuchten Mordes
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:47 11.05.2014
Hier wird der mutmaßliche Schütze von der Polizei abgeführt. Quelle: Holger Baumgärtner
Anzeige

Er habe damit kurz vor Mitternacht auf seinen Sohn gefeuert und ihn an der Schulter verletzt, hieß es.

Das 36 Jahre alte Opfer musste zunächst in einem Rettungswagen behandelt werden und dann in einer Klinik notperiert werden. Die Ärzte versetzten ihn für einen Tag in ein künstliches Koma.Der Schütze sitzt inzwischen in Untersuchungshaft. Die Staatsanwaltschaft ermittelt wegen versuchten Mordes aus niedrigen Beweggründen. Der Auslöser für den Streit blieb zunächst offen.

Großpösna. Ein Streit zwischen Vater und Sohn ist in der Nacht zum Sonnabend in Großpösna eskaliert. Wie die Polizei gegenüber LVZ-Online bestätigte, gerieten sich die beiden betrunkenen Männer in einem Zweifamilienhaus in der Querstraße derart in die Haare, dass der Vater schließlich zu einer Schusswaffe griff. Er habe damit auf seinen Sohn gefeuert und ihn an der Schulter verletzt, hieß es.

mro

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Chaoten haben erstmals auch ein Handballspiel in Leipzig als Plattform genutzt. Am Rande der Partie des SC DHfK gegen Eintracht Hildesheim lieferten sich gewaltbereite Besucher eine Auseinandersetzung vor der Arena.

11.05.2014

Im Alfred-Kunze-Sportpark haben sie am Sonnabend bis gegen Mitternacht friedlich den 50. Jahrestag des DDR-Meistertitels der BSG Chemie gefeiert, keine halbe Stunde später wurden mehrere Besucher die Zielscheibe eines brutalen Überfalls.

11.05.2014

Rund 200 Demonstranten haben am Freitagabend in Leipzig gegen eine Wahlkampfkundgebung der Partei Alternative für Deutschland (AfD) protestiert. Nach Angaben der Polizei kam es bereits vor Beginn der Veranstaltung vor dem Bundesverwaltungsgericht zu Störungsversuchen beim Aufbau.

10.05.2014
Anzeige