Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Veranstaltung abgebrochen: Störer bei Info-Abend zu Flüchtlingen in Probstheida
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Veranstaltung abgebrochen: Störer bei Info-Abend zu Flüchtlingen in Probstheida
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:26 19.04.2016
Polizeieinsatz am Beruflichen Schulzentrum 1 in der Crednerstraße. (Archivfoto) Quelle: Andreas Döring
Anzeige
Leipzig

Ein Informationsabend zu einer geplanten Flüchtlingsunterkunft im Leipziger Südosten ist am Montagabend vorzeitig abgebrochen worden. Wie die Polizei gegenüber LVZ.de mitteilte, habe eine aufgebrachte Gruppe von 15 bis 20 Personen die Veranstaltung massiv gestört. Auslöser war offenbar, dass ein Großteil der interessierten Besucher aus Platzgründen nicht mehr in das Berufliche Schulzentrum in der Crednerstraße gelassen wurde. Die Aula sei überfüllt gewesen. Ersten Schätzungen zufolge befanden sich etwa 100 Teilnehmer im Gebäude, noch einmal so viele warteten davor.

Die Veranstaltung sollte gegen 19 Uhr beginnen. Etwa 20 Minuten später sah sich die Stadtverwaltung nach Polizeiangaben angesichts der Umstände offenbar dazu gezwungen, sie abzubrechen. Da Polizisten vor Ort eine Eskalation der Situation befürchteten, riefen sie weitere Beamte zur Verstärkung. Die Lage habe dann ohne größere Probleme beruhigt werden können, hieß es seitens der Sicherheitskräfte. Verletzte habe es nicht gegeben.

Eigentlich wollten Sozialbürgermeister Thomas Fabian (SPD) und Sozialamtsleiterin Martina Kador-Probst über die geplante Unterkunft für Asylbewerber in der Höltystraße 51 informieren.

maf

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Um sich einer Verkehrskontrolle zu entziehen, ist ein Leipziger vor der Polizei geflüchtet. Dabei fuhr der 18-Jährige einen Radfahrer um, der verletzt in ein Krankenhaus gebracht werden musste. Der Unfallverursacher war indes unter Drogen unterwegs.

18.04.2016

Die Bundespolizei hat bei einer Kontrolle einen zur Fahndung ausgeschriebenen mutmaßlichen Antänzer gefasst. Der 21-Jährige hatte zudem ein gestohlenes Handy bei sich. Er wurde in Untersuchungshaft übergeben.

19.04.2016

Er war erst wenige Tage zuvor aus der Haft entlassen worden: Ein 26-Jähriger hat am Sonnabend ein Auto gestohlen und damit einen Unfall verursacht. Dabei wurden mehrere Personen verletzt.

18.04.2016
Anzeige