Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Verdächtiger nach Erfurter Spielotheken-Schießerei in Leipzig verhaftet
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Verdächtiger nach Erfurter Spielotheken-Schießerei in Leipzig verhaftet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:24 01.08.2014
Quelle: Volkmar Heinz
Erfurt/Gera

Es bestehe dringender Tatverdacht, dass der Mann an dem Vorfall am 13. Juli vor einer Spielhalle in der thüringischen Landeshauptstadt beteiligt gewesen sei, hieß es.  

Das Amtsgericht Gera erließ am Abend einen Haftbefehl. Einzelheiten zu den Umständen der Festnahme wurden mit Verweis auf die laufenden Ermittlungen nicht mitgeteilt.

Bei der Schießerei waren zwei Männer verletzt worden, einer von ihnen lebensgefährlich. Es sollen rund 20 Schüsse gefallen sein. Die Staatsanwaltschaft Gera hatte den Fall übernommen, da sie auf organisierte Kriminalität spezialisiert ist und es dafür offensichtlich Anhaltspunkte gibt. Am vergangenen Freitag durchsuchten Polizisten zudem ein Restaurant im Zusammenhang mit der Schießerei. Bei einer anderen Razzia nur wenige Tage nach der Tat war ein 27-Jähriger festgenommen worden. Er wurde allerdings noch am gleichen Tag wieder freigelassen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im Leipziger Stadtgebiet ist es am Mittwoch zu zwei Unfällen mit Radfahrern gekommen. Wie die Leipziger Polizei mitteilte, wurde in Gohlis ein Radler bei einer Kollision mit einer Tram schwer verletzt und musste ins Krankenhaus gebracht werden.

31.07.2014

Handydieb bei Facebook erkannt: Nachdem bereits am 12. Juni einem 13-Jährigen vor einer Schule in Leipzig-Gohlis das Mobiltelefon von zwei Jugendlichen abgenommen wurde, konnte der Junge nun einen der Verdächtigen auf Facebook identifizieren.

31.07.2014

In der Dimpfelstraße im Leipziger Stadtteil Schönefeld haben sich am Mittwoch zwei Verkehrsteilnehmer eine gewaltsame Auseinandersetzung geliefert. Wie die Polizei mitteilte, eskalierte die Situation nach einem Wortgefecht und die beiden Männer gingen mit einem Schuh und einem Warndreieck bewaffnet aufeinander los.

17.07.2015