Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Gasflasche explodiert - Feuer zerstört Vereinshaus des Sportklubs SG LVB Leipzig

"Katastrophe für den Verein" Gasflasche explodiert - Feuer zerstört Vereinshaus des Sportklubs SG LVB Leipzig

In voller Ausdehnung hat am Sonntag das Vereinshaus der SG LVB Leipzig gebrannt. Eine Gasflasche explodierte, das Gebäude wurde komplett zerstört.

Aus noch ungeklärter Ursache ist am 18. Dezember 2016 ein Brand im Vereinsheim der SG LVB ausgebrochen. Das Gebäude wurde bei dem Feuer vollständig zerstört.

Quelle: Dirk Knofe

Leipzig. Ein Feuer hat am Sonntagabend ein Vereinsgebäude der Sportgemeinschaft Leipziger Verkehrsbetriebe (SG LVB) im Süden der Messestadt zerstört. Die Flammen brachen aus bisher ungeklärter Ursache gegen 17 Uhr auf dem Gelände der Sportanlage "Neue Linie" aus, wie das Lagezentrum der Polizei gegenüber LVZ.de bestätigte. Außerdem soll eine Gasflasche in der Fußball-Spielstätte explodiert sein.

Ein Feuer hat am Sonntagabend ein Vereinsgebäude der Sportgemeinschaft Leipziger Verkehrsbetriebe (SG LVB) im Süd der Messestadt zerstört. Die Flammen sind aus bisher ungeklärter Ursache ausgebrochen. Auch eine Gasflasche soll explodiert sein.

Zur Bildergalerie

Verletzt wurde ersten Erkenntnissen nach niemand. Nähere Angaben zur Schadenshöhe lagen zunächst nicht vor. Das Haus soll aber „in voller Ausdehnung“ gebrannt haben, hieß es.

"Das Gebäude ist bis auf die Grundmauern abgebrannt", berichtet auch Tobias Froeb, Geschäftsführer der SG LVB. Er hat sich selbst am Abend vor Ort ein Bild gemacht und sprach von einer Katastrophe. "Es ist leider nichts mehr zu retten. Wir wissen momentan überhaupt nicht, wie es für den Verein weitergeht", so Froeb. Sicher sei nur, dass man alles daran setze, den Betrieb so schnell wie möglich zum Laufen zu bringen.

Für Montag ist bereits ein erstes Krisengespräch angesetzt, bei dem über das weitere Vorgehen beraten werden soll. Auch der LVB-Konzern wurde schon über den aktuellen Stand informiert.

Neben mehrerer Einsatzfahrzeuge der Feuerwehr waren auch Beamte des Kriminaldienstes vor Ort, um Spuren zu sichern und nach möglichen Ursachen zu suchen. Derzeit sind die Hintergründe noch völlig unklar. Spekulieren wollte auch Froeb nicht. "Wir müssen abwarten, was die Ermittlungen von Feuerwehr und Polizei ergeben."

Josephine Heinze

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Leipzig
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Leipziger Ordnungsamt. mehr