Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Vereinzelte Zwischenfälle mit Fans am Rande der Partie RB Leipzig gegen Stuttgart
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Vereinzelte Zwischenfälle mit Fans am Rande der Partie RB Leipzig gegen Stuttgart
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:26 22.10.2017
Polizeiticker (Symbolbild) Quelle: dpa
Anzeige
Leipzig

Mit rund 4500 Stuttgarter Fans rechnete Leipzig am Samstag zum Heimspiel von RB Leipzig gegen den VfB. An- und Abreise seien überwiegend reibungslos abgelaufen, schildert die Polizei. Am Rande sei es aber zu kleineren Zwischenfällen gekommen.

Wie die Polizeisprecher Alexander Bertram mitteilt, wurde einem VfB-Anhänger der Fanschal entrissen. Als die drei Täter mit der Beute davonliefen, rannten sie außerdem eine 70-Jährige Fußballbegeisterte um, so die Polizei. Die Frau verletzte sich dabei leicht, heißt es weiter.

In einem Shuttlebus vom Hauptbahnhof zum Stadion beschädigte ein Stuttgarter Fan außerdem die Decke mit einem Nothammer. Die Beamten ermitteln zudem gegen vier weitere Anhänger des VfB. Zwei Fans wird vorgeworfen, gegen das Betäubungsmittelgesetz verstoßen zu haben. Ein Stuttgarter beleidigte offenbar einen Polizeibeamten, ein anderer habe gegen das Vermummungsverbot verstoßen.

Vor dem Spiel hatte die Polizei nur vereinzelt Gruppen von Stuttgart-Fans in der Leipziger City ausgemacht. Das Gros der Gäste sei erst kurz vor Spielbeginn nach Leipzig gekommen. Die Stuttgarter reisten nicht nur per Sonderzug an, zahlreiche Gäste hatten sich auch mit Bussen und per Auto auf den Weg zur Bundeliga-Begegnung gemacht.

Von lyn

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Am Samstagabend ist in Leipzig-Leutzsch ein Feuer auf dem Areal der ehemaligen Lackfabrik ausgebrochen, zu dem auch die leerstehende Theaterfabrik gehört. Die Polizei geht von Brandstiftung aus, die Kripo ermittelt.

22.10.2017

Anfang Oktober fanden Mitarbeiter einer Arztpraxis auf dem Gehweg vor der Thonbergklinik eine männliche Leiche. Laut einem vorläufigen gerichtsmedizinischen Gutachten handelt es sich um eine natürliche Todesursache.

20.10.2017

Am Donnerstag sind mehrere Personen in Leipzig und Markkleeberg von Männern angerufen worden, die sich als Polizisten ausgaben und nach Wertgegenständen fragten. Die Angerufenen informierten die Polizei.

21.10.2017
Anzeige