Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Verfolgungsjagd der Polizei endet für Autofahrer im Gleisbett
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Verfolgungsjagd der Polizei endet für Autofahrer im Gleisbett
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:24 07.02.2018
Unter Drogen ist ein Autofahrer im Leipziger Norden vor der Polizei geflohen und mit seinem Wagen im Gleisbett stecken geblieben. (Symbolbild) Quelle: dpa
Anzeige
Leipzig

Unter Drogen ist ein Autofahrer im Leipziger Norden vor der Polizei geflohen und mit seinem Wagen im Gleisbett stecken geblieben. Laut Beamten wollten Einsatzkräfte den 37-Jährigen am Dienstag in der Theresienstraße stoppen, weil er zu schnell unterwegs gewesen war. Der Autofahrer habe nicht auf die Aufforderung reagiert.

Stattdessen gab er den Angaben zufolge Gas und fuhr durch die Maximilianallee, ehe sein Wagen in der Delitzscher Straße von Straßenbahngleisen gestoppt wurde. Während seiner Fahrt habe der Mann gedankenlos andere Autos überholt, nicht auf den Gegenverkehr geachtet und trotz roter Ampeln mehrere Kreuzungen überquert.

Laut Polizei lief der 37-Jährige anschließend zu Fuß davon und versteckte sich in einem Dornenbusch. Dort spürten ihn die Beamten schließlich auf. Ein Drogentest reagierte positiv auf Amphetamine. Außerdem soll der Mann keine gültige Fahrerlaubnis haben.

jhz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Dass eine 52-Jährige ihren Schlüssel in der Tür stecken ließ, nutzte ein 29-Jähriger aus: Er brach in ihre Wohnung ein und stahl Schmuck. Als der Täter am nächsten Tag zurückkam, erlebte er eine Überraschung.

07.02.2018

Eine Frau hat Firmengegenstände über Nacht in ihrem Auto gelassen. Ein Unbekannter nutzte das aus und schlug eine Scheibe ein. Die Polizei sucht Zeugen.

07.02.2018

Fünf per Haftbefehl gesuchte Männer und Frauen konnte die Leipziger Bundespolizei festsetzen. Die Vorwürfe reichten von Schwarzfahren über Beleidigung bis zu Diebstahl. Drei Personen mussten nicht hinter Gitter, weil sie eine Geldstrafe beglichen.

07.02.2018
Anzeige