Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Verfolgungsjagd durch Leipzig-Möckern: Polizei sucht gefährlichen Raser per Zeugenaufruf
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Verfolgungsjagd durch Leipzig-Möckern: Polizei sucht gefährlichen Raser per Zeugenaufruf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:17 26.08.2014
Polizeibeamte verfolgten den Raser durch das Leipziger Stadtgebiet. (Symbolbild) Quelle: dpa
Anzeige
Leipzig

Der Fahrer missachtete das Anhaltesignal der Beamten, gab Gas und flüchtete in hohem Tempo durch die Stadt.

Der Polizeistreife war der Wagen auf der Georg-Schumann-Straße aufgefallen, da der Unbekannte sehr schnell fuhr. In Höhe der Hausnummer 174 bremste der Fahrer stark, um kurz darauf wieder das Tempo zu erhöhen. Zudem zog er nach links. Ein entgegenkommendes, unbeteiligtes Fahrzeug musste deshalb stark bremsen, um einen Unfall zu verhindern.

Flucht auf der Gegenfahrbahn

Während der Raser über die durchgezogene Mittellinie wendete, konnten die Polizisten im Innenraum einen Mann und eine Beifahrerin erkennen. Der Fahrer war etwa 25 Jahre alt, hatte ein schmales Gesicht, blasse Haut und kurze blonde Haare. Die Frau war ebenfalls ungefähr 25 Jahre alt. Den Polizisten zufolge hatte sie schulterlange, blonde und gewellte Haare. Auch bei ihr sei ein schmales Gesicht auffällig gewesen, hieß es.

Der Wagen raste nun, von der Polizei mit Blaulicht und Sirene verfolgt, in Richtung Innenstadt. Kurz vor der Seelenbinderstraße fuhr der VW Passat nach links auf die Gegenfahrbahn und an einer Straßenbahn vorbei. Der LVB-Mitarbeiter, der die Bahn steuerte, vermied eine Kollision indem er abbremste, so die Polizeidirektion.

Im weiteren Verlauf der Verfolgungsjagd stoppte der Flüchtende wieder unvermittelt und drehte sich dabei halb um die eigene Achse. Die Beamten setzten nun ihr Fahrzeug vor das Auto. Der Unbekannte umfuhr sie und raste wieder stadtauswärts. In Höhe der Huygensstraße verlor sich der Sichtkontakt zum Auto.

Fahrzeug kurz zuvor gestohlen

Eine Prüfung des Kennzeichens ergab, dass die Schilder am Wagen zu einem anderen Fahrzeug gehörten. Dessen Halter hatte den Diebstahl zu diesem Zeitpunkt jedoch noch nicht bemerkt, hieß es. Gegen den unbekannten Straßenrowdy wird nun wegen Urkundenfälschung und Verkehrsgefährdung ermittelt.

Die Polizei sucht nach Zeugen, die die Verfolgung des VW Passats beobachtet haben oder wissen, wo sich der Pkw befindet. Insbesondere die Verkehrsteilnehmer, die von der rücksichtlosen Fahrweise des Unbekannten gefährdet waren, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Leipzig-Südost unter der Nummer (0341) 30 30 100 zu melden.

boh

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Am Montagabend wurde in Leipzig-Stötteritz ein Motorradfahrer bei einem Unfall schwer verletzt. Wie die Leipziger Polizei mitteilte, stieß der junge Mann gegen 21.10 Uhr mit einem Pkw zusammen und musste in ein Krankenhaus gebracht werden.

26.08.2014

Im Leipziger Zentrum-Nordwest ist es am Montagnachmittag zu einem Unfall mit einer 18-jährigen Radlerin und einer 52-jährigen Autofahrerin gekommen. Die jüngere Frau kreuzte gegen 14 Uhr die Pfaffendorfer Straße in Richtung Löhrstraße und beachtete dabei das herannahende Fahrzeug nicht, teilte die Polizei mit.

26.08.2014

Gerade noch rechtzeitig reagierte die Crew eines Rettungswagens der Feuerwache Engelsdorf am Montag auf verdächtige Geräusche am Wagen. Als das Auto während der Fahrt zu vibrieren begann, fuhren die Einsatzkräfte schleunigst in die Werkstatt.

26.08.2014
Anzeige