Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -2 ° Schneeregen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Verkehrskollaps beim RB-Leipzig-Spiel bleibt aus – 40.000 Fans feiern friedlich

Verkehrskollaps beim RB-Leipzig-Spiel bleibt aus – 40.000 Fans feiern friedlich

Es war das Spitzenspiel in der Dritten Fußballliga und mit 39.147 Zuschauern wurde ein neuer Rekord in der Leipziger Red-Bull-Arena aufgestellt. Dennoch blieb es am Rande der Begegnung friedlich, auch der befürchtete Verkehrskollaps blieb aus.

Voriger Artikel
Regen und Blitzeis: Verletzte bei Unfällen am Karfreitag in Sachsen - Leipzig betroffen
Nächster Artikel
Wagen überschlägt sich im Leipziger Osten – Fahrer stand unter Drogeneinfluss

Fast 40.000 Menschen strömten am Ostersamstag ins Waldstraßenviertel, um die Partie RB Leipzig gegen Darmstadt zu verfolgen. Doch das durch die Baustellen befürchtete Chaos blieb aus.

Quelle: Dirk Knofe

Leipzig. Zwar kam es zu Behinderungen durch anreisende Gäste, einer kleinen Kollission und im Waldstraßenviertel wurde wild geparkt, im Allgemeinen hätten sich die Fans jedoch „vernünftig“ verhalten, hieß es seitens der Pressestelle der Polizei. Viele Anhänger stiegen auf öffentliche Verkehrsmittel um oder kamen bei schönstem Osterwetter zu Fuß und mit dem Rad zum Stadion.

Einen ganz besonderen Weg wählte ein großer Teil der Gästefans. Diese reisten mit einem Sonderzug aus Darmstadt zur Partie gegen die Rasenballsportler an. Vom „Lilienexpress“ wurden die Hessen dann über die Tennisanlage des Sportforums zum früheren Zentralstadion geleitet. Auch die Abreise verlief nach ersten Erkenntnissen friedlich. Die Gästefans traten organisiert den Weg zum Bahnhof an. Auch seitens der RB-Fans habe es keine Vorkommnisse gegeben, so die Polizei.

joka

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Leipzig
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Hier erreichen Sie das Ordnungsamt

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Leipziger Ordnungsamt. mehr