Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Vermeintlicher Polizist erbeutet vierstellige Summe von Rentnerin in Leipzig-Mockau
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Vermeintlicher Polizist erbeutet vierstellige Summe von Rentnerin in Leipzig-Mockau
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:55 18.10.2013
(Symbolfoto) Quelle: André Kempner
Anzeige
Leipzig

Er gab sich als Kriminalpolizist aus und behauptete, ein Einbruch bei der Dame sei gemeldet worden.

Die 85-Jährige nahm den Unbekannten daraufhin mit in ihre Wohnung, die ordnungsgemäß verschlossen war. Dort forderte der Täter, sie solle prüfen, ob alle Wertsachen noch an ihrem Platz seien. Während die Rentnerin nachschaute, stahl der Mann das Geld. Mit dem Hinweis, sie solle nichts anfassen, da die Spurensicherung noch komme, verabschiedete sich der Dieb.

Die Frau beschreibt den Täter als etwa 1,75 Meter groß. Er hatte kurze, dunkelbraune Haare und war mir einer dunklen Hose und einem dunklen Blouson mit Aufschrift bekleidet und trug einen hellen Latexhandschuh über der rechten Hand. Hinweise nimmt die Kriminalpolizei in der Dimitroffstraße 1 oder telefonisch unter (0341) 96 64 66 66 entgegen.

In diesem Zusammenhang weisen die Ermittler darauf hin, dass sich Polizeibeamte grundsätzlich mit Namen und Dienstausweis vorstellen. Sie fragen nicht nach dem Aufbewahrungsort von Wertsachen und verlassen auch einen Tatort nicht, bevor die ersten polizeilichen Schritte nicht abgeschlossen sind.

chg

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein mutmaßlicher Erpresser ist den Ermittlern vergangene Woche ins Netz gegangen. Wie die Polizei am Freitag mitteilte, konnte sie den 26-Jährigen bei einer von ihm angesetzten Geldübergabe verhaften.

18.10.2013

Bei einem Verkehrsunfall mit Straßenbahn im Stadtzentrum ist Freitagmittag ein Autofahrer schwer verletzt worden. Wie die Polizei mitteilte, geriet das Fahrzeug des Mannes gegen 12.29 Uhr aus noch ungeklärter Ursache vor die Bahn und wurde vom Zug etwa 20 Meter mitgeschleift.

18.10.2013

Er hat sich bis zum Schluss nicht einmal entschuldigt: Der mutmaßliche Vergewaltiger einer Zwölfjährigen muss für dreieinhalb Jahre hinter Gitter. Die 3. Strafkammer des Landgerichts verwarf am Donnerstag nach zwei Verhandlungstagen seine Berufung und bestätigte das erstinstanzliche Urteil.

18.10.2013
Anzeige