Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Vermisste 13-Jährige aus Leipzig wieder bei ihren Eltern
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Vermisste 13-Jährige aus Leipzig wieder bei ihren Eltern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:55 19.03.2019
Die Polizei Leipziger hatte die vemisste 13-Jährige gesucht – nun ist sie wieder aufgetaucht. Quelle: Karl-Josef Hildenbrand/dpa
Leipzig

Die vermisste 13-Jährige aus Leipzig ist wohlbehalten wieder bei ihren Eltern aufgetaucht. „Das vermisste Mädchen kehrte wohlauf und unverletzt in ihr Elternhaus zurück. Wir bedanken uns bei allen fleißigen Helfern“, schrieb die Polizei am Dienstagmorgen bei Facebook. Wie es aus der Pressestelle der Polizei hieß, kehrte das Mädchen bereits am Montagabend in die Wohnung ihrer Eltern zurück.

+++🚨🚨 Update 19.03.2019, 8:45 Uhr🚨🚨 +++ Das vermisste Mädchen kehrte wohlauf und unverletzt in ihr Elternhaus zurück....

Gepostet von Polizei Sachsen am Montag, 18. März 2019

Von dem Mädchen fehlte seit Sonntagabend jede Spur, die Schülerin war zuletzt am Hauptbahnhof gesehen worden. Zunächst hatte die Polizei nach eigenen Angaben keine konkreten Anhaltspunkte, wo sich die 13-Jährige aufhalten könnte, wie es am Montag hieß.

Von luc

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Er ist wegen Mordes und Totschlags zu lebenslanger Haft verurteilt. Dennoch legt Stückelmörder Dovchin D. erneut Revision ein. Es soll keine besondere Schwere der Schuld festgestellt werden.

19.03.2019

Beim Einparken hat ein Autofahrer in Leipzig einen Fußgänger übersehen und angefahren. Der 80-Jährige wurde bei dem Unfall schwer verletzt.

19.03.2019

Am Montagabend ist ein Mann auf einen zehn Meter hohen Turm vor dem Leipziger Hauptbahnhof geklettert und verharrte dort, ohne auf Kontaktversuche zu reagieren. Erst nach einer halben Stunde konnte ihn ein Dolmetscher zum Herunterklettern bewegen.

25.03.2019