Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Vermisste Polizei-MP in Leipzig: „Wir haben jeden Stein umgedreht“

Suchmaßnahmen werden reduziert Vermisste Polizei-MP in Leipzig: „Wir haben jeden Stein umgedreht“

Auch 72 Stunden nach Verlust einer automatischen Polizei-Waffe in der Messestadt bleibt diese verschwunden. Ein Auffinden wird immer unwahrscheinlicher. Am Montag suchten die Beamten deshalb auch nicht mehr mit einem Großaufgebot.

Maschinenpistole der Marke MP5, wie sie am Donnerstag in Leipzig-Grünau verloren ging.
 

Quelle: dpa

Leipzig.  Auch am vierten Tag nach dem Verlust einer Polizei-Maschinenpistole im Stadtteil Leipzig-Grünau ist die automatische Waffe nicht wieder aufgetaucht. Wie Polizeisprecher Uwe Voigt am Montagmorgen gegenüber LVZ.de sagte, waren sowohl die Suchmaßnahmen als auch der öffentlich Aufruf, die Waffe vom Typ MP5 (Heckler & Koch) bei den Beamten wieder abzugeben, bisher erfolglos.

Seit dem Verlust der Maschinenpistole auf dem Weg zu einem Polizeieinsatz am Donnerstagabend fanden umfangreiche Suchmaßnahmen im Revier statt. Etwa 30 Beamte, Hunde und Spezialtechnik kamen dabei zum Einsatz. Dieser Aufwand werde nun verringert, so die Polizei weiter. „Wir haben ja inzwischen jeden Stein umgedreht und trotzdem nichts gefunden“, begründete Sprecher Voigt. Zumindest bei der üblichen Streifentätigkeit in der Trabantenstadt soll aber zumindest weiterhin nach der MP5 Ausschau gehalten werden.

„Ansonsten können wir immer nur weiter an den Finder appellieren, die Waffe bei uns abzugeben. Sie zu behalten, wäre strafbar. Das würde dann genauso verfolgt werden, wie jede andere Straftat auch“, so der Behördensprecher weiter. Hinweise zum Verbleib der Maschinenpistole können auf jedem Polizeirevier oder telefonisch unter der Rufnummer 0341/966 4 66 66 gemacht werden.

Nachdem die Waffe auch nach mehr als 72 Stunden Fahndung nicht gefunden wurde, gilt es als wahrscheinlich, dass jemand die MP5 an sich genommen hat. Zur dadurch entstandenen Gefahrensituation sagte Vogt: „Ich will nichts herunterspielen, wenn eine Maschinenpistole verloren geht, ist das natürlich nicht ohne.“ Zumindest ein Magazin mit MP5-Munition ist aber wieder aufgetaucht. Ein Bürger hatte es LVZ-Informationen zufolge bereits am Freitag abgegeben.

Gegen den Beamten, der die Waffe auf dem Weg zum Einsatz am Donnerstagabend verloren hatte, wird intern ermittelt. Aktuell sei der Kollege zwar weiterhin im Dienst und beteiligte sich auch an den Suchmaßnahmen, sagte Vogt. Am Ende der internen Ermittlungen werde es aber auch Konsequenzen für den Mann geben.

Von mpu

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Leipzig
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Leipziger Ordnungsamt. mehr