Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Polizei sucht nicht mehr nach vermisstem 31-Jährigem

Öffentliche Fahndung beendet Polizei sucht nicht mehr nach vermisstem 31-Jährigem

Die Polizei fahndet nicht mehr nach dem 31-Jährigen, der seit dem 30. Juni vermisst wird. Obwohl der Gesucht bisher nicht wieder auftaucht ist, gäbe es nach aktuellen Ermittlungen keine Gründe, die öffentliche Suche nach ihm fortzusetzen.

Die Polizei beendet die Suche nach 31-Jährigem.

Quelle: dpa (Symbolbild)

Leipzig. Die Polizei hat die Fahndung nach einem 31-Jährigen aufgehoben, obwohl der Gesuchte nicht gefunden werden konnte. Nach Polizeiangaben  gibt es nach derzeitigem Ermittlungsstand jedoch keinen Grund, ihn weiterhin als Vermissten zu führen und weiterhin öffentlich nach ihm zu fahnden.

Der Bruder des Mannes hatte ihn am 30. Juni als vermisst gemeldet, nachdem er drei Tage zuvor das letzte Mal an seiner Arbeitsstelle in Leipzig-Lindenau gesehen wurde. Er habe sich Sorgen um ihn gemacht, weil er am Sterbetag des Vaters verschwunden sei. Der Vermisste war nach dem Tod der Mutter im September letzten Jahres nach Leipzig gezogen.

Laut Polizei sind die Motive, warum sich der Vermisste nicht mehr bei seinem Bruder meldet, zwar weiter unklar. Dennoch gäbe es keine Gründe, die öffentliche Fahndung fortzusetzen. Von einer Suizid-Gefahr gehen die Ermittler offenbar nicht mehr aus. Für weitere Angaben war die Pressestelle der Leipziger Polizei zum aktuellen Zeitpunkt nicht mehr erreichbar.

vm

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Leipzig
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Leipziger Ordnungsamt. mehr