Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Verwüstete Wohnung in Leipzig-Großzschocher: Polizei fahndet nach zwei Autos

Rechter Fußballfan Verwüstete Wohnung in Leipzig-Großzschocher: Polizei fahndet nach zwei Autos

Fünf Tage, nachdem bisher Unbekannte die Wohnung eines rechten Fußballfans in Großzschocher verwüstet haben, sucht die Polizei nach zwei verdächtigen Wagen. Sie waren in der Nähe des Gebäudes geparkt.

In Großschzocher wurde eine Wohnung verwüstet, nun sucht die Polizei Zeugen.

Quelle: Dirk Knofe

Leipzig. Eine knappe Woche, nachdem Unbekannte die Wohnung eines rechten Fußballfans in Leipzig-Großzschocher verwüstet haben, sucht das Operative Abwehrzentrum (OAZ) nach zwei Wagen. Wie das OAZ am Freitag mitteilte, fielen Zeugen mehrere Fahrzeuge in der Eichelbaumstraße auf Höhe der Karl-Heft-Straße auf. Beide Autos sind direkt, nachdem die Wohnung verwüstet wurde, mit mehreren Personen besetzt zunächst stadtauswärts Richtung Dieskaustraße gefahren.

Das erste Fahrzeug hat laut OAZ eine dunkle Farbe und ist ein älteres Modell, mutmaßlich des Herstellers Ford. Es handelt sich um einen fünftürigen Kombi mit Steil- beziehungsweise Schrägheck. Das Auto stand direkt neben dem Glascontainer in der Wendeschleife. Als Besonderheit wird angegeben, dass die Spritz- beziehungsweise Wasserdüsen für die Scheinwerfer fehlten (zwei auffällige Löcher an der Frontschürze). Das Kennzeichen lautete „L-IS-23“, allerdings waren die Tafeln laut OAZ zuvor von einem anderen Wagen gestohlen worden.

Das zweite Auto, das Zeugen aufgefallen war, hat eine braune Farbe, ist vermutlich ein Kombi und war ohne Kennzeichen oder diese waren abgedeckt. Der Wagen hatte eine Dachantenne und ein Steil-/Schrägheck.

Polizei sucht Zeugen

Unbekannte waren am Sonntag parallel zum Fußball-Derby zwischen der BSG Chemie Leipzig und dem 1. FC Lok Leipzig in die Wohnung in Großzschocher eingedrungen und hatten das Mobiliar und die Sanitäranlagen zerstört. Außerdem hatten sie Bitumen verspritzt. Später tauchten auf der Internetplattform Indymedia ein Video von der Tat und ein Bekennerschreiben auf. Darin wurde dem Besitzer der Wohnung, der laut OAZ „dem politisch rechten Spektrum bzw. der Fußballszene zuzuordnen“ ist, eine Teilnahme an der Attacke auf Connewitz Anfang des Jahres vorgeworfen. Die Staatsanwaltschaft hat wegen des Falls ein Ermittlungsverfahren gegen Unbekannt wegen Sachbeschädigung und Hausfriedensbruchs aufgenommen.

Zeugen, die Hinweise zur Aufklärung der Straftat, den beschriebenen Autos oder den Insassen geben können, werden gebeten, sich bei der Polizeidirektion Leipzig in der Dimitroffstraße 1 oder unter der Telefonnummer (0341) 966 4 6666 oder auch bei jeder anderen Polizeidienststelle zu melden.

luc

Karl-Heft-Straße, Leipzig 51.303505 12.325983
Karl-Heft-Straße, Leipzig
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Leipzig
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Leipziger Ordnungsamt. mehr