Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Videos überführen Gohliser Feuerteufel - Beweise am Leipziger Landgericht gezeigt
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Videos überführen Gohliser Feuerteufel - Beweise am Leipziger Landgericht gezeigt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
01:00 30.03.2013
Der Angeklagte Marcus W. auf dem Weg in den Gerichtssaal. Quelle: André Kempner

Dann hockt er sich plötzlich hinter ein Auto. Nach etwa 30 Sekunden taucht er wieder auf und geht schnell weg. Drei Minuten später schlagen Flammen aus dem Kombi der jungen Eltern Mirko und Nicole P.

Die Szene stammt aus einem Überwachungsvideo der Leipziger Kripo, mit dem die Ermittler den Gohliser Serienbrandstifter Marcus W. (27) überführen konnten. Zu Beginn des dritten Prozesstages am Donnerstagmorgen wurde der Film auch im Gerichtssaal vorgeführt.

Was auffällt: Der Brandstifter bewegt sich nicht gerade wie jemand, der im volltrunkenen Zustand nicht mehr weiß, was er tut. Doch genau dies hatte Marcus W. ausgesagt. Er habe vor dieser Brandstiftung bis zu 14 Flaschen Bier getrunken und sei "rattenstraff" gewesen. Auf Anregung der Staatsanwaltschaft soll dieses Video sowie der Film einer Observation des Mobilen Einsatzkommandos kurz vor der Festnahme des Brandstifters am 2. November dem psychiatrischen Gutachter gezeigt werden. Der Experte war von der 5. Strafkammer beauftragt worden, den Geisteszustand des Angeklagtenzu überprüfen. Die Staatsanwaltschaft hielt den Angeklagten zunächst für voll schuldfähig.

Wie berichtet, hatte Marcus W. am zweiten Prozesstag gestanden, von Mitte September bis zu seiner Festnahme im November mehrere Brände gelegt zu haben. Mit seinem Benzinfeuerzeug habe er die Plastikstoßstangen der Pkw in Brand gesetzt. Elf Fahrzeuge und zwei Müllcontainer waren dabei in Flammen aufgegangen. Die Staatsanwaltschaft wirft dem Mann allerdings vor, bereits seit Dezember 2011 in seiner Nachbarschaft gezündelt und dabei 27 Fahrzeuge zerstört zu haben. Bei den Bränden entstand ein Schaden von rund 120.000 Euro.

Die Strafkammer unter dem Vorsitz von Richter Berthold Pfuhl hatnoch zwei weitere Verhandlungstermine anberaumt. Ein Urteil könnte am 24. April fallen. Frank Döring

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 30.03.2013

Frank Döring

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zur Aufklärung einer schweren Körperverletzung am vergangenen Freitag bittet die Kriminalpolizei um Mithilfe der Bevölkerung. Gegen 18 Uhr kam es in der Mahlmannstraße im Zentrum-Süd zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Männern.

28.03.2013

Zu einem Kellerbrand in Leipzig-Paunsdorf wurde die Feuerwehr am Mittwochnachmittag gerufen. In einem Wohnblock in der Hartriegelstraße stand kurz nach 17 Uhr eine abgelegte Matratze in Flammen, die laut Polizei von einem Unbekannten angezündet worden war.

28.03.2013

Das Eingreifen zweier Passanten verhinderte am Montagnachmittag im Peterskirchhof in der Innenstadt den Diebstahl eines Navigationsgerätes aus einem Lkw. Der Fahrer war gerade dabei Blumen aus dem Fahrzeug zu entladen, als zwei Männer das unverschlossene Fahrerhaus öffneten.

27.03.2013
Anzeige