Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Vier Autos in Leipzig durch Feuer beschädigt – In Magdeburg stehen Polizeiwagen in Flammen

Vier Autos in Leipzig durch Feuer beschädigt – In Magdeburg stehen Polizeiwagen in Flammen

In Leipzig sind in der Nacht zu Montag drei Autos abgebrannt. Ein weiterer Wagen wurde beschädigt. "Im Stadtteil Gohlis-Nord sind ein Fahrzeug in der Sylter Straße und zwei Autos im Wangerooger Weg gegen 1 Uhr angezündet worden" , sagte Polizeisprecher Mario Weigelt gegenüber LVZ-Online.

Voriger Artikel
Polizei fasst eine Diebesbande in der Leipziger Innenstadt
Nächster Artikel
Feuer in Kleingartensparte im Leipziger Westen: Vier Lauben brennen völlig nieder

Ein ausgebranntes Auto in Leipizg-Gohlis.

Quelle: Dirk Knofe

Leipzig. Zudem wurde durch das Feuer das Rücklicht eines geparkten Taxis beschädigt.

Es werde von Brandstiftung ausgegangen, die Wagen seien deshalb von den Ermittlern sichergestellt worden. Brandermittler untersuchten am Vormittag die Fahrzeuge. Verletzt wurde niemand. Die Höhe des Schadens war zunächst noch unklar.

php9ecc89a964201201231603.jpg

Leipzig/Magdeburg. In Leipzig sind in der Nacht zu Montag vier Autos abgebrannt. Im Stadtteil Gohlis-Nord seien die Fahrzeuge in der Sylter Straße und dem Wangerooger Weg gegen 1 Uhr angezündet worden, sagte ein Sprecher des Lagezentrums der Polizei am Montagmorgen. Bei einem Feuer in einem Autohaus in Magdeburg wurden am Montagmorgen zwölf neue Polizeiautoszerstört.

Zur Bildergalerie

Alle drei Autos fingen nach Polizeiangaben im vorderen Teil der Motorhaube Feuer. „Bei allen drei Autos brannte es im gleichen Bereich, da wage ich, zu bezweifeln, dass es sich um einen technischen Defekt handelt“, erklärte Weigelt. „Das ist ein neues Phänomen, wir müssen das beobachten und uns dementsprechend darauf vorbereiten.“ Die Ermittler stünden bereits im Austausch mit Behörden etwa in Berlin und Hamburg. Beide Städte haben immer wieder verstärkt mit Bränden und Brandstiftungen an Autos zu kämpfen.

Bei einem Feuer in einem Autohaus in Magdeburg sind am Montagmorgen zwölf neue Polizeiautos abgebrannt. Nach ersten Schätzungen entstand dabei ein Schaden von einer halben Million Euro, sagte ein Sprecher der Polizei in Magdeburg.

Sachsen-Anhalts Innenminister Holger Stahlknecht (CDU) sollte die Autos am Dienstag an die Polizeidirektion Nord übergeben. Verletzt wurde auch dort bei dem Brand niemand. Wieso die Fahrzeuge in Flammen aufgegangen sind, war noch unklar. Die Polizei gehe ebenfalls von Brandstiftung aus.

mro/dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Leipzig
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Leipziger Ordnungsamt. mehr