Volltextsuche über das Angebot:

33 ° / 16 ° heiter

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Vier Festnahmen bei Polizei-Großeinsatz in Leipzig - Waffen und Marihuana sichergestellt

Vier Festnahmen bei Polizei-Großeinsatz in Leipzig - Waffen und Marihuana sichergestellt

Die Polizei hat am Freitag über mehrere Stunden mit einem Großaufgebot im Leipziger Stadtgebiet fünf Wohnungen durchsucht und vier Männer vorläufig festgenommen.

Voriger Artikel
Krawalle in Leipzig mit brennender Barrikade – Molotowcocktails fliegen gegen Polizeirevier
Nächster Artikel
Vermummte Polizisten im Kindergarten - Kritik am Einsatz in Leipzig-Connewitz

Ein Großaufgebot der Leipziger Polizei hat am Freitagnachmittag (12. Oktober 2012) über mehrere Stunden drei Objekte in Connewitz und Stötteritz.

Quelle: Volkmar Heinz

Leipzig. Zwei von ihnen waren am Sonnabend wieder auf freiem Fuß, die anderen beiden sitzen in Untersuchungshaft. Im Fokus der Razzia standen Objekte in Connewitz, Reudnitz-Thonberg und Stötteritz, teilten die Ermittler mit. Grund des Einsatzes: Die zwischen 30 und 40 Jahre alten Beschuldigten stehen unter Verdacht, Drogen „in nicht geringer Menge“ hergestellt und damit gehandelt zu haben. Zeitgleich um Punkt 16 Uhr begannen die Durchsuchungen aller Räumlichkeiten.

Mehrere Hundertschaften der Polizei waren vor Ort. Ihren Hauptfokus richteten die Beamten auf eine Wohnung in der Connewitzer Stockartstraße. Die Straße wurde zeitweise abgeriegelt. Dort wurden zwei Tresore, sechs Kilogramm Marihuana, 800 Gramm Haschisch und Bargeld sowie mehrere Stich- und Schusswaffen sichergestellt. Ob es sich dabei um scharfe Schusswaffen handelt, sei noch nicht abschließend geklärt, hieß es am Abend.

In einer weiteren Connewitzer Wohnung beschlagnahmten die Polizisten zusätzliche zwei Kilogramm Marihuana. In Reudnitz-Thonberg stießen die Ermittler auf Kokain, Crystal und Marihuana in geringer Menge.

Der Großeinsatz ist das Ergebnis monatelanger Ermittlungen zur Betäubungsmittelkriminalität, woraufhin das Amtsgericht mehrere Durchsuchungsbeschlüsse erließ. Gemeinsam mit der Staatsanwaltschaft sowie Spezialeinsatzkräften des Landeskriminalamtes setzte die Leipziger Polizei diese nun durch. Gegen 21 Uhr sollten die Ermittlungen vor Ort abgeschlossen sein, teilte Polizeisprecher Uwe Voigt am Abend gegenüber LVZ-Online mit.

Nach Ende des Einsatzes sei es in Connewitz zunächst ruhig geblieben. Beamte hätten jedoch einzelne Personen kontrolliert, hieß es am späten Freitagabend von Seiten des Lagezentrums der Polizei.

Wegen mehrfachen Verstoßes gegen unsere Netiquette haben wir die Kommentarfunktion zu diesen Thema geschlossen.

Christiane Lösch

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Leipzig
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Leipziger Ordnungsamt. mehr