Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 3 ° Sprühregen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Vier Verletzte nach Schlägerei unter Flüchtlingen in der Grube-Halle

Angriff mit Metallstangen Vier Verletzte nach Schlägerei unter Flüchtlingen in der Grube-Halle

Bei einer Schlägerei in der Ernst-Grube-Halle in Leipzig sind vier Flüchtlinge verletzt worden, einer davon schwer. Zwei Iraker waren mit Alustangen auf syrische Asylbewerber losgegangen. Gegen die Tatverdächtigen wurde Haftbefehl erlassen.

Die Erstaufnahmeeinrichtung in der Ernst-Grube-Halle in Leipzig (Archivfoto)
 

Quelle: Wolfgang Zeyen

Leipzig. Erneut ist es in der Ernst-Grube-Halle in Leipzig zu einer Schlägerei unter Flüchtlingen gekommen. Mit Metallstangen bewaffnet gingen am Dienstagmorgen zwei Iraker auf zwei Asylbewerber aus Syrien los, teilte die Polizei am Mittwoch mit. Eines der beiden Opfer erlitt dabei schwere Kopfverletzungen, der andere Mann wurde leicht am Kopf verletzt. Auch die beiden Angreifer trugen leichte Verletzungen davon. Gegen die 25 und 22 Jahre alten Iraker wurde inzwischen Haftbefehl erlassen.

Security-Mitarbeiter hatten die Beamten am Dienstagmorgen gegen 4.35 Uhr zu der Erstaufnahmeeinrichtung an der Jahnallee gerufen. Die Aluminiumstangen sollen die beiden Tatverdächtigen zuvor von in der Halle aufgestellten Feldbetten abgebrochen haben, berichtete Polizeisprecher Uwe Voigt. Die Hintergründe für die Tat liegen bislang noch im Dunkeln.

Haftbefehl wegen gefährlicher Körperverletzung

Die beiden Angreifer wurden vorläufig festgenommen. Wegen gemeinschaftlicher gefährlicher Körperverletzung erging noch am Dienstag Haftbefehl. Es liege Fluchtgefahr vor, hieß es. Die beiden Tatverdächtigen sitzen derzeit in Untersuchungshaft. Am Tatort befragte die Polizei nach der Schlägerei Zeugen, Kriminaltechniker sicherten Spuren. In der Ernst-Grube-Halle auf dem Sportcampus sind derzeit mehr als 400 Flüchtlinge untergebracht.

Die Ermittlungen unter anderem zum Tatablauf laufen derzeit noch. „Ebenso wird geprüft, ob und inwieweit die Angaben der Beschuldigten zu ihrer Identität und ihren persönlichen Daten zutreffend sind“, so Voigt. Die Angreifer waren bei dem Streit durch Abwehrversuche ebenfalls leicht verletzt worden.

In der Ernst-Grube-Halle war bereits Ende August bei einem Streit mit etwa 15 Beteiligten aus Syrien, Marokko und Libyen ein Mann verletzt worden. Erst in der Vorwoche kam es in der Erstaufnahmeeinrichtung in der Messehalle 4 zu einer Massenschlägerei mit rund 200 Beteiligten. Sechs Flüchtlinge kamen danach in Polizeigewahrsam. Auch hier gab es mehrere Verletzte.

Von nöß

Ernst-Grube-Halle, Leipzig 51.33883 12.350307
Ernst-Grube-Halle, Leipzig
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Leipzig
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Leipziger Ordnungsamt. mehr