Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Vollsperrung nach schwerem Unfall auf der A14
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Vollsperrung nach schwerem Unfall auf der A14
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:46 23.03.2018
Zu einem schweren Unfall kam es am Feritagnachmittag auf der A 14 am Airport-Tower Quelle: Strohmeyer
Anzeige
Schkeuditz

Zu einem folgenschweren Unfall kam es am Freitagnachmittag gegen 16.30 Uhr auf der A 14 Richtung Magdeburg am Flughafen Leipzig/Halle in Höhe des Towers. Ersten Erkenntnissen zufolge fuhren drei Fahrzeuge wegen überhöhter Geschwindigkeit ineinander. Dabei wurden zwei Personen leicht verletzt und ins Krankenhaus gebracht. An den drei Fahrzeugen entstand Totalschaden.

Die Freiwilligen Feuerwehren aus Schkeuditz, Radefeld und Wiedemar waren stundenlang mit den Aufräumarbeiten beschäftigt. Die A 14 musste dafür voll gesperrt werden, der Verkehr staute sich bis hinter die Anschlussstelle Leipzig-Mitte. Dort und an der Anschlussstelle Leipzig-Flughafen wurden die wartenden Fahrzeuge auf Nebenstraßen umgeleitet.

Gegen 20 Uhr konnte die Vollsperrung aufgehoben werden.

mape

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Beim Rückwärtseinparken hat ein Mann eine 71-Jährige am Donnerstag gegen 12.20 Uhr in Leipzig-Neuschönefeld schwer verletzt. Sie wollte hinter dem Wagen die Fahrbahn überqueren und musste nach dem Unfall schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht werden.

23.03.2018

Schuldig oder nicht schuldig? Seit gut anderthalb Jahren befasst sich die Leipziger Justiz mit einem Fall der Volksverhetzung im Internet. Er endete jetzt mit Freispruch am Landgericht.

23.03.2018

Die Polizei Leipzig sucht nach dem 16-jährigen Marcel L.. Der Junge, der ursprünglich aus dem Vogtlandkreis stammt, soll sich derzeit in Leipzig aufhalten.

23.03.2018
Anzeige