Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Von Ex-Freundin in Falle gelockt – von zwei Männern in Leipzig überfallen
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Von Ex-Freundin in Falle gelockt – von zwei Männern in Leipzig überfallen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:18 06.12.2016
Die Polizei hat drei Verdächtige festgenommen, die Anfang November an einem Überfall beteiligt gewesen sein sollen. (Symbolbild) Quelle: dpa
Anzeige
Leipzig

Die Polizei hat drei Verdächtige festgenommen, die Anfang November an dem Überfall an einem 38-Jährigen beteiligt gewesen sein sollen. Unter einem Vorwand war der Mann in die Nähe der Rennbahn gelockt worden, wo sich zwei Männer auf ihn stürzten, ihn verprügelten und Geldbörse sowie Schlüssel raubten.

In der Folge versuchten die Täter, mit der ebenfalls gestohlenen EC-Karte an einem Bankautomaten Geld abzuheben. Die Polizei ermittelte schließlich drei Verdächtige. Darunter ist die 44-jährige Ex-Partnerin des 38-Jährigen. Sie hatte sich bei einer Online-Dating-Plattform als „Jessica“ ausgegeben und den Mann so in die Falle gelockt.

Bei den beiden Männern handelt es sich offenbar um angeheuerte Schläger, wie die Polizei mitteilte. Sie vermutet hinter der Tat ein persönliches Motiv. Am 1. Dezember wurden mehrere Durchsuchungsbeschlüsse und Haftbefehle umgesetzt. Seither befinden sich die drei Tatverdächtigen in Untersuchungshaft.

koku

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Am Montagabend ist ein 37-Jähriger von zwei Unbekannten am Leipziger Hauptbahnhof ausgeraubt worden. Er wurde mit einem Messer bedroht und gezwungen, den Tätern seine Tasche zu übergeben.

06.12.2016

Am Dienstagnachmittag ist in Gohlis-Nord ein Kind von einer Straßenbahn der Linie 4 angefahren worden. Doch das Opfer hatte Glück: Es blieb unverletzt.

06.12.2016

Wurde er von mehreren Angreifern provoziert oder wollte er eiskalt morden? Seit Montagfrüh steht ein 24-jähriger Iraker wegen einer Messerstecherei am Hauptbahnhof vor Gericht. Die Staatsanwaltschaft wirft Mustava R. vor, am 7. Juli 2016 den Syrer Amjad K. erheblich verletzt zu haben. Die Anklage lautet auf versuchten Totschlag.

05.12.2016
Anzeige