Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 8 ° heiter

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Vor Leutzscher Derby: Randale in Fankneipe - Polizei stellt Personalien von 150 Personen fest

Vor Leutzscher Derby: Randale in Fankneipe - Polizei stellt Personalien von 150 Personen fest

Am Rande des Leipziger Stadtderbys der beiden Leutzscher Vereine BSG Chemie und SG Leipzig-Leutzsch kam es zu Ausschreitungen. Noch vor dem Sechstliga-Spiel randalierten laut Polizei rund 150 Personen aus dem Chemie-Lager in einer Fankneipe.

Voriger Artikel
Auto überschlägt sich in Leipzig - 20-Jährige Fahrerin wird verletzt
Nächster Artikel
Vier Fahrzeuge in Leipzig gestohlen – Schaden von rund 40.000 Euro

In der Abseitsfalle gab es vor dem Leutzscher Derby ein Handgemenge zwischen den ricvalisierenden Fanlagern.

Quelle: Dirk Knofe

Leipzig. Dabei handelt es sich um die "Abseitsfalle" in der Georg-Schwarz-Straße. Dort habe sich eine Gruppe von SGLL-Anhängern aufgehalten.

Die Polizei sei nach wenigen Minuten vor Ort gewesen und hätte eine weitere Konfrontation verhindert, hieß es. Niemand sei bei dem Vorfall verletzt worden, allerdings ging einiges Mobiliar zu Bruch. Die Beamten kesselten in der Folge das BSG-Fanlager ein. „Die Identitäten der 150 Randalierer wurden festgestellt“, teilte die Polizei weiter mit.

php9ac7892423201209161339.jpg

Leipzig. Am Rande des Leipziger Stadtderbys der beiden Leutzscher Vereine BSG Chemie und SG Leipzig-Leutzsch kam es zu Ausschreitungen. Noch vor dem Sechstliga-Spiel randalierten laut Polizei rund 150 Personen aus dem Chemie-Lager in einer Fankneipe. Dabei handelt es sich um die "Abseitsfalle" in der Georg-Schwarz-Straße. Dort habe sich eine Gruppe von SGLL-Anhängern aufgehalten.  

Zur Bildergalerie

Die Beamten hätten „sehr aufmerksam den Zulauf zum Spiel verfolgt“, hieß es. In diesem Zusammenhang sei bei der weiteren Feststellung von Personalien auch eine Person aufgefallen, für die bereits ein Haftbefehl bestand. Außerdem stellten die Beamten ein Einhandmesser und Pyrotechnik sicher. Zu einem Zwischenfall kam es auf dem Parkplatz des Stadions. Dort wurde ein junger Mann geschlagen, als er sich schützend vor eine Kassiererin stellte.

Auf dem Rasen blieb die Begegnung der Grün-Weißen fair. Die SGLL setzte sich vor 1195 Zuschauern mit 2:0 gegen das BSG-Team durch.

lyn/ maf/ ebs

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Leipzig
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Leipziger Ordnungsamt. mehr