Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -7 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Vorläufiges Gutachten geht bei Leiche vor der Thonbergklinik von natürlichem Tod aus

Obduktionsbericht Vorläufiges Gutachten geht bei Leiche vor der Thonbergklinik von natürlichem Tod aus

Anfang Oktober fanden Mitarbeiter einer Arztpraxis auf dem Gehweg vor der Thonbergklinik eine männliche Leiche. Laut einem vorläufigen gerichtsmedizinischen Gutachten handelt es sich um eine natürliche Todesursache.

Für den 55-Jährigen kam Anfang Oktober jede Hilfe zu spät. (Symbolfoto)

Quelle: ZB

Leipzig. Im Fall des Anfang Oktober vor der Thonbergklinik gefundenen Toten, geht die Polizei derzeit nicht von einem Gewaltverbrechen aus. Zwar ist das Todesermittlungsverfahren laut Staatsanwältin Jana Friedrich noch nicht abgeschlossen. Es lege aber ein vorläufiges rechtsmedizinisches Gutachten vor. Demnach sei von einer natürlichen Todesursache auszugehen. Die bisherigen Ermittlungen und die aktuell zur Verfügung stehenden Beweismittel hätten zudem keine Anhaltspunkte für ein Fremdverschulden ergeben.

Polizei ging von „unnatürlichem Todesfall“ aus

Am 10. Oktober war ein 55-Jähriger auf dem Gehweg vor der Thonbergklinik zusammengebrochen und verstorben. Die Polizei hatte den Bereich kurzzeitig abgesperret. Außerdem waren Mitarbeiter der Rechtsmedizin vor Ort. Die Beamten gingen kurz darauf von einem „unnatürlichen Todesfall“ aus, weil es bis dahin noch keine Hinweise auf eine Ursache gegeben hatte. Ein Fremdverschulden schloss die Polizei jedoch mit hoher Wahrscheinlichkeit aus. Die Staatsanwaltschaft hatte die Ermittlungen übernommen.

Von anzi

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Leipzig
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Hier erreichen Sie das Ordnungsamt

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Leipziger Ordnungsamt. mehr