Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -1 ° Schneeregen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Wegen offener Fenster: Polizei findet Plantage mit 700 Hanfpflanzen

Wohnungsverwaltung wird stutzig Wegen offener Fenster: Polizei findet Plantage mit 700 Hanfpflanzen

Die Polizei hat eine Plantage mit 700 Hanfpflanzen in einer Wohnung in Leipzig-Großzschocher ausgehoben. Die Wohnungsverwaltung war stutzig geworden, da die Fenster der Dachgeschosswohnung seit längerer Zeit offen standen.

Cannabis-Plantage (Archivbild)

Quelle: dpa

Leipzig. In einer Wohnung im Leipziger Westen ist am Donnerstag eine Plantage mit 700 Hanfpflanzen gefunden worden. Mitarbeiter der Hausverwaltung des Gebäudes in der Huttenstraße fanden den Indoor-Garten in einer Dachgeschosswohnung. Diese hatten sie kontrolliert, da die Fenster offen standen und sich der Mieter seit Anfang Dezember nicht mehr gemeldet hatte.

Nachbarn berichteten davon, dass der Mann Anfang Dezember mit einer Hebebühne vor Ort war, die Hausverwaltung ging daher davon aus, dass der Mann ausgezogen war. Daraufhin wurde die Polizei informiert. Die Beamten fanden eine voll ausgerüstete Plantage inklusive Belüftungsanlagen. Der Boden war in vier Räumen komplett mit Folie ausgelegt. Die Polizisten entfernten die etwa 60 Zentimeter hohen Hanfpflanzen. Diese waren noch nicht in der Blüte und damit noch nicht zum Verkauf geeignet.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen gegen den Mieter aufgenommen.

joka

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Leipzig
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Hier erreichen Sie das Ordnungsamt

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Leipziger Ordnungsamt. mehr