Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Weil er kein Geld dabei hatte: Räuber nehmen Mann im Leipziger Osten den Hund weg
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Weil er kein Geld dabei hatte: Räuber nehmen Mann im Leipziger Osten den Hund weg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:46 13.06.2014
Im Leipziger Stadtteilpark Rabet wurde einem Mann der Hund gestohlen. Quelle: André Kempner
Anzeige
Leipzig

Die Täter verlangten Bargeld. Weil der Mann aber nichts bei sich hatte, löste einer der Diebe die Leine des Mops-Mischling namens Finchen und nahm ihn mit. Nach Angaben der Beamten äußerte der Dieb, dass der Hund eine gute Alternative zu dem Geld sein, denn er hat einen Wert von 300 Euro.

Das Opfer informierte im Anschluss die Polizei. Der Besitzer hat seinen Mops-Jack-Russel-Dackelmischling folgendermaßen beschrieben: Neun Monate alt, drei Kilogramm schwer, etwa 15 Zentimeter hoch. Das Fell ist cremefarben und am Kopf hat der Hund an der rechten Seite einen dunkelbraunen Fleck. Die Schwanzspitze ist weiß und er trug ein schwarzes Haltegeschirr mit der Aufschrift „Hotdog“.

Das Opfer beschrieb die beiden Täter wie folgt: Der erste Dieb war zwischen 18 und 23 Jahren alt, etwa 1,75 Meter groß und trug eine kurze, dunkle eng anliegende Hose sowie ein dunkles Polo-Shirt. Der zweite Mann war zwischen 20 und 25 Jahren alt, etwa 1,70 Meter groß, kräftig und hatte einen dunklen Vollbart. Zur Tatzeit trug er ein rotes T-Shirt sowie eine graue Hose.

agri

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Leipziger Polizei sucht zwei Personen, die bereits im Dezember des vergangenen Jahres zwei Fahrräder im Wert von 1300 Euro aus einem Hausflur in Connewitz entwendet haben.

13.06.2014

Am Dienstagmorgen hat ein 33-jähriger Autofahrer auf der Autobahn 14 in Höhe Leipzig-Nordost einen schweren Verkehrsunfall verursacht. Der Mann fuhr mit seinem roten Transporter in Richtung Dresden ungebremst auf einen Lkw auf, so die Polizei.

11.06.2014

Ein 35-jähriger berauschter Autofahrer ist in der Nacht zum Mittwoch quer durch Leipzig und Umgebung vor der Polizei geflüchtet. Auf seiner Höllenfahrt raste der Mann nach Angabe der Beamten mit 130 Kilometern pro Stunde über mehrere rote Ampeln.

11.06.2014
Anzeige