Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Weiterer DHL-Fahrer aus Leipzig als Postdieb überführt
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Weiterer DHL-Fahrer aus Leipzig als Postdieb überführt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:50 23.06.2017
Immer wieder verschwanden bei DHL in Leipzig Briefe und Pakete. Nun konnte erneut ein Dieb unter den Mitarbeitern ermittelt werden (Symbolfoto).  Quelle: dpa
Anzeige
Leipzig

 Er soll Briefe und Pakete geöffnet haben, anstatt sie auszuliefern, Online-Einkäufe bestellte er unter fremden Namen ohne sie zu bezahlen. Die Leipziger Polizei hat einem weiteren Postdieb das Handwerk gelegt, der als Zusteller für DHL tätig war. Der 35-Jährige aus Grünau soll über einen längeren Zeitraum hinweg Sendungen unterschlagen haben, um sich zu bereichern. Ermittler hätten bei einer Durchsuchung in der Wohnung des Mannes sowie in seinem Transporter mehrere dutzend geöffnete Briefe und Pakete gefunden, sagte Polizeisprecherin Katharina Geyer am Freitag auf Anfrage von LVZ.de.

Fernsehelektronik in Wohnung sichergestellt

Nach Angaben der Polizei wurde der Täter durch DHL selbst ermittelt. Das Logistikunternehmen stellte bereits am 13. Juni Anzeige. Der 35-Jährige soll sich teilweise auch Einkäufe unter Aliasnamen im Netz bestellt haben, ohne dafür die Rechnungen zu begleichen, berichtete Geyer. Unter anderem wurde bei ihm Fernsehelektronik sichergestellt, darunter Receiver und Festplatten. Die beschlagnahmten Gegenstände würden derzeit ausgewertet und – sofern die rechtmäßigen Empfänger ermittelt werden könnten – diesen nachträglich zugestellt. Wie viele Post-Sendungen insgesamt betroffen waren, ist noch unklar. „Die Ermittlungen dazu stehen noch am Anfang“, erklärte Geyer.

Wie DHL auf Anfrage mitteilte, habe es sich bei dem Fahrer nicht um einen Beschäftigten des Logistikriesen, sondern um einen Mitarbeiter eines beauftragten Transportunternehmens gehandelt. „Dem Fahrer wurde für unsere Objekte ein sofortiges absolutes Hausverbot ausgesprochen und er ist nicht mehr für uns tätig“, so DHL-Sprecherin Tina Birke. Die Polizei ermittelt gegen den Mann wegen Warenkreditbetrugs sowie Verletzung des Briefgeheimnisses.

Auch DHL-Fahrer aus Zwenkau stahl Briefe und Pakete

Es ist bereits der zweite Fall dieser Art im Raum Leipzig, den die Polizei in diesem Jahr aufklären konnte. Erst Anfang April war ein Paketfahrer aus Zwenkau überführt worden, der massenhaft Briefe und Pakete gestohlen haben soll. Rund 350 Sendungen und 192 lose Asservate, die vermutlich aus Briefen und Paketen stammten, wurden bei einer Razzia in der Wohnung des 26-Jährigen sichergestellt. Darunter befanden sich unter anderem Smartphones und Notebooks. Die Pakete waren vor allem für den Landkreis Leipzig bestimmt.

Es war laut Polizei der größte Fall von Postdiebstahl in der Region, der in den vergangenen Jahren aufgeklärt werden konnte – aber nicht der Einzige. Wie eine Polizeisprecherin im Mai erklärte, laufen derzeit insgesamt vier Ermittlungsverfahren wegen ähnlicher Fälle. In den kommenden Wochen und Monaten sei daher möglicherweise mit einer Aufklärung weiterer Taten zu rechnen.

Von Robert Nößler

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Schreck in der Oper Leipzig: Als die Gewitter am Donnerstag über der Stadt losbrachen, regnete es plötzlich in den Zuschauerraum des Hauses. Offenbar war das Dach während der Sanierungsarbeiten nicht ausreichend gesichert.

23.06.2017

Bei einem Raubüberfall am Freitagmorgen im Leipziger Südwesten ist eine 82-Jährige leicht verletzt worden. Der Täter entriss der Rentnerin ihre Handtasche und konnte flüchten.

23.06.2017

Ab 2019 soll in der Essener Straße in Leipzig für mehr als acht Millionen Euro ein neues Revier gebaut werden. Nachdem der Haushaltausschuss des Sächsischen Landtages Ende Mai die Mittel dafür freigegeben hatte, sind nun erste Details des Megaprojekts bekannt geworden.

25.06.2017
Anzeige