Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 13 ° heiter

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Weltkriegsgranate auf der Alten Messe in Leipzig gesichert

Sperrkreis aufgehoben Weltkriegsgranate auf der Alten Messe in Leipzig gesichert

Bei Bauarbeiten auf der Alten Messe in Leipzig ist am Mittwochmorgen eine alte Granate gefunden worden. Wie Polizeisprecher Uwe Voigt gegenüber LVZ.de erklärte, lag der Sprengkörper am früheren Sowjetischen Pavillon.

Blick auf die Messehalle 12, früher bekannt als Sowjetischer Pavillon.

Quelle: Dirk Knofe

Leipzig. Bei Bauarbeiten auf der Alten Messe in Leipzig ist am Mittwochmorgen eine alte Granate gefunden worden. Wie Polizeisprecher Uwe Voigt gegenüber LVZ.de erklärte, wurde der etwa 40 mal 10 Zentimeter lange Sprengkörper kurz nach 8 Uhr in der Perlickstraße an der Messehalle 12 – besser bekannt als Sowjetischer Pavillon oder Achilleion – entdeckt.

Die Behörde informierte umgehend den Dresdner Kampfmittelbeseitigungsdienst und ließ um den Fundort einen 25 Meter großen Sperrkreis errichten. Zudem seien die Mitarbeiter der nahen Gebäude über die Gefahrensituation informiert worden, hieß es.

Die mutmaßlich aus dem Zweiten Weltkrieg stammende Granate hatte keinen funktionierenden Zünder mehr, von Evakuierungsmaßnahmen wurden abgesehen. Gegen Mittag gaben die Experten Entwarnung, der Sperrkreis wurde wieder aufgehoben.

mpu

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Leipzig
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Leipziger Ordnungsamt. mehr