Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Weltkriegsgranate auf der Alten Messe in Leipzig gesichert
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Weltkriegsgranate auf der Alten Messe in Leipzig gesichert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:18 14.12.2016
Blick auf die Messehalle 12, früher bekannt als Sowjetischer Pavillon. Quelle: Dirk Knofe
Anzeige
Leipzig

Bei Bauarbeiten auf der Alten Messe in Leipzig ist am Mittwochmorgen eine alte Granate gefunden worden. Wie Polizeisprecher Uwe Voigt gegenüber LVZ.de erklärte, wurde der etwa 40 mal 10 Zentimeter lange Sprengkörper kurz nach 8 Uhr in der Perlickstraße an der Messehalle 12 – besser bekannt als Sowjetischer Pavillon oder Achilleion – entdeckt.

Die Behörde informierte umgehend den Dresdner Kampfmittelbeseitigungsdienst und ließ um den Fundort einen 25 Meter großen Sperrkreis errichten. Zudem seien die Mitarbeiter der nahen Gebäude über die Gefahrensituation informiert worden, hieß es.

Die mutmaßlich aus dem Zweiten Weltkrieg stammende Granate hatte keinen funktionierenden Zünder mehr, von Evakuierungsmaßnahmen wurden abgesehen. Gegen Mittag gaben die Experten Entwarnung, der Sperrkreis wurde wieder aufgehoben.

mpu

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Dutzende Beamte von LKA, Zollfahndung und Leipziger Bereitschaftspolizei haben am Mittwochmorgen im Zuge ihrer Ermittlungen gegen einen Rauschgiftring Lokale und Geschäfte auf der Eisenbahnstraße durchsucht.

14.12.2016

Sie drohen ihren Opfern mit Elektroschocks und rauben ihnen Geld: Zwei Räuber haben es offenbar ganz speziell auf Teenager abgesehen. Der aktuellste Fall ereignete sich am Montag gegen 19.20 Uhr.

13.12.2016

Ein Unbekannter gab sich als Polizist aus und erbeutete in der Wohnung eines 90-Jährigen in Leipzig-Wahren Bargeld und Gegenstände im Wert mehrerer tausend Euro. Die Kriminalpolizei fahndet und bittet um Hinweise.

13.12.2016
Anzeige