Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Wertvolle Putten aus Garten in Markkleeberg entwendet
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Wertvolle Putten aus Garten in Markkleeberg entwendet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:23 04.12.2015
Die gestohlenen Putten sind mehrere tausend Euro wert. Quelle: privat
Anzeige
Leipzig

In Markkleeberg haben unbekannte Täter zwei wertvolle Putten aus einem Garten entwendet. Wie die Polizei am Freitag mitteilte, ereignete sich der Diebstahl im Zeitraum zwischen dem 26. und 30. Oktober diesen Jahres. Die Steinskulpturen im Stil der Gründerzeit stellen unbekleidete Kinder dar, wiegen jeweils rund 70 bis 100 Kilogramm und sind etwa 100 Zentimeter hoch.

Gefertigt sind die Putten aus massivem Stein, eventuell auch aus Cottaer- oder vergleichbarem Sandstein. Anhand zweier Abbildungen fahndet die Polizei nun nach den fast 100 Jahre alten Figuren, deren Wert mehr als 11.000 Euro beträgt.

Die Beamten bittet Zeugen, die die Putten in letzter Zeit gesehen haben oder sie zum Verkauf angeboten bekamen, sich beim Polizeirevier Südost in der Richard-Lehmann-Straße 19 oder telefonisch unter (0341) 30 30 100 zu melden.

boh

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eine vermisste 79-Jährige aus Leipzig, nach der die Polizei mit einem Großaufgebot gesucht hatte, ist wieder zu Hause. Die Frau wurde unversehrt, aber orientierungslos in Böhlitz-Ehrenberg gefunden.

04.12.2015

Sechs Flaschen Alkohol, mehrere Schnapsgläser: Diese Ausbeute machten zwei Männer bei einem nächtlichen Diebeszug auf dem Leipziger Weihnachtsmarkt. Weit kam das Duo jedoch nicht.

03.12.2015

Seine Entschuldigung hielt sogar die Staatsanwaltschaft für echt: NPD-Stadtrat Enrico Böhm (33) muss nach der Attacke auf eine Radfahrerin in Altlindenau nicht in den Knast. Die 9. Strafkammer des Landgerichts hob am Donnerstag das Urteil aus erster Instanz auf und verurteilte den stadtbekannten Rechtsextremen wegen vorsätzlicher Körperverletzung zu einer Freiheitsstrafe von sechs Monaten, ausgesetzt zur Bewährung.

03.12.2015
Anzeige