Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Wieder Auto auf der A38 bei Leipzig abgebrannt
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Wieder Auto auf der A38 bei Leipzig abgebrannt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:07 09.10.2018
Das Auto brannte auf der A38 bei Lützen komplett aus. Quelle: Autobahnpolizei Weißenfels
Leipzig

Von dem Kombi ist nur noch ein verkohltes Gerippe übrig: Auf der A38 zwischen dem Kreuz Rippachtal und der Anschlussstelle Lützen ist am Dienstagvormittag ein Auto in Flammen aufgegangen. Der Fahrer war gegen 10.45 in Richtung Leipzig unterwegs, als er wegen eines technischen Defekts auf dem Standstreifen halten musste. An dem Fahrzeug fing es plötzlich an zu brennen.

Das Feuer griff auch auf die angrenzende Böschung über und setzte etwa 50 Quadratmeter Grasland in Flammen, wie die Autobahnpolizei mitteilte. Die Feuerwehren aus Weißenfels, Großkorbetha und Reichartswerben rückten mit vier Fahrzeugen und zehn Einsatzkräften an, um den Brand zu löschen. Es entstand ein Schaden von rund 20.000 Euro.

Erst am Sonntagabend war auf der A38 zwischen der Abfahrt Leipzig-Südost und dem Dreieck Parthenaue ein Auto abgebrannt. Auch hier blieben die beiden Insassen unverletzt.

Von nöß

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Auftakt in einem Betrugs-Prozess: Eine Inhaberin (42) eines privaten Pflegedienstes aus Leipzig soll die AOK über den Personalbestand getäuscht und somit zu Unrecht kassiert haben. Schaden: 100 000 Euro. Frage: Was wusste die Krankenkasse?

08.10.2018

In der Nacht von Freitag zu Samstag waren dem Anschein nach Schmierfinken in Lindenau unterwegs. Darauf deuten ein mit Farbe verunstaltetes Auto und beschmierte Hauswände hin.

08.10.2018

In der Nacht zum Sonntag stieg ein 17-Jähriger in der Leipziger Koehlerstraße in einen Kindergarten ein. Die Beamten konnten den Täter noch vor Ort stellen.

08.10.2018