Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Wilde Schlägerei in Sportsbar auf der Eisenbahnstraße
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Wilde Schlägerei in Sportsbar auf der Eisenbahnstraße
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:22 01.07.2015
Quelle: LVZ
Anzeige
Leipzig

Zwei Männer haben sich am Dienstagabend eine wüste Schlägerei in einer Sportsbar auf der Eisenbahnstraße geliefert. Gegen 18 Uhr seien die beiden Streithähne in das Lokal in Neustadt-Neuschönefeld „getaumelt“ und hätten sich dort eine tätliche Auseinandersetzung geliefert, teilte die Polizei am Mittwoch mit. Einer der Männer versuchte dabei, mit einem Messer auf seinen Kontrahenten einzustechen.

„Es entspann sich ein Gerangel, bei dem die Beteiligten entweder auf dem Boden übereinander lagen, oder aber der unbewaffnete Mann sich durch ein Werfen von Stühlen versuchte zu verteidigen“, berichtete Polizeisprecherin Katharina Geyer. Als ein Dritter eingreifen wollte, um zu schlichten, versprühte der Messer-Angreifer Pfefferspray. Aufgrund des Nebels mussten Angestellte und Gäste die Bar verlassen.

Beim Eintreffen der Polizei waren sowohl der Täter als auch sein Opfer bereits verschwunden. Nach ihnen wird nun gesucht. Der mit dem Messer bewaffnete Schläger soll laut Polizei ein rotes T-Shirt getragen haben. Der andere Mann trug ein Basecap und einen Sportanzug.

nöß

Hinweise an die Kripo in der Dimitroffstraße 1 oder unter 0341 / 96 64 66 66.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im Stadtteil Schleußig ist am Dienstagabend eine Videothek ausgeraubt worden. Der Täter drohte mit einem pistolenähnlichen Gegenstand und forderte die Herausgabe von Bargeld.

01.07.2015

Was geschah wirklich in der Gohliser Parterrewohnung, in der am 17. Juni 2012 die verwesten Leichen einer drogensüchtigen Mutter (26) und ihres zweijährigen Sohnes entdeckt wurden?

03.07.2015

Die Drohung ist eindeutig: Hundebesitzer, deren Vierbeiner ihre Notdurft auf Gehwegen verrichten, sollen „die Fresse poliert“ bekommen. Im Leipziger Westen sind mehrere solche Schriftstücke aufgetaucht. Eine Frau fühlte sich bedroht und alarmierte die Polizei.

30.06.2015
Anzeige