Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Regen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Wilde Verfolgungsjagd durch Leipzig endet auf Acker

Fahrer kommt ins Gefängnis Wilde Verfolgungsjagd durch Leipzig endet auf Acker

Auf der Flucht hatten sie noch versucht, einen Streifenwagen von der Straße zu drängen. Als die Polizisten der drei davongerasten Männer habhaft wurden, fuhr der Fahrer umgehend ins Kittchen ein. Gegen ihn lagen zwei Haftbefehle vor.

Quelle: André Kempner

Drei Männer haben sich am Dienstagabend eine Verfolgungsjagd mit der Polizei durch den Leipziger Westen und Süden sowie über die Autobahn geliefert. Wie die Behörde am Mittwoch mitteilte, wurden die Flüchtigen schließlich auf einem Acker gestellt.

Das Auto mit den drei Männern fiel einer Streifenwagenbesatzung gegen 22.20 Uhr im Leipziger Ortsteil Lausen-Grünau auf. Als die Beamten den Wagen kontrollierten, gab der Fahrer Gas und es entwickelte sich eine Verfolgungsjagd durch den Westen in den Süden der Stadt. Dabei ignorierte der Mann am Steuer zweimal eine rote Ampel.

Von der Bundestraße 186 kommend, fuhr das Auto anschließend auf die Autobahn 38. Trotz einsetzenden Starkregens ging es rasant weiter. Die Beamten hatten in der Zwischenzeit Verstärkung angefordert. An der Abfahrt Leipzig Südost versperrte ein Streifenwagen den Flüchtigen die Straße. Der Pkw bremste stark ab. Als ein weiteres Polizeiauto diesen links überholte, wurde es abgedrängt.

In der Göltzschener Straße fuhren die drei Männer auf ein bewachsenes Feld, wo ihr Auto letztlich stecken blieb. Die Insassen im Alter von 26, 33 und 45 Jahren wurden durch die Polizei gefasst. Wie sich herausstellte, waren am Fluchtwagen ungültige Kennzeichen angebracht. Auch hatte das Auto keine Haftpflichtversicherung. Bei der Personenüberprüfung wurde zudem klar: Gegen den 33-jährigen Fahrer lagen zwei offene Haftbefehle vor. Nun sitzt er in einer Justizvollzugsanstalt.

joka

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Leipzig
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Leipziger Ordnungsamt. mehr