Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Wohnung von 52-Jährigem geht in Flammen auf – Polizei rettet Hund
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Wohnung von 52-Jährigem geht in Flammen auf – Polizei rettet Hund
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:34 19.04.2016
Feuerwehr im Einsatz Quelle: dpa
Anzeige
Leipzig

Ein 52-jähriger Leipziger ist in der Nacht zum Dienstag Opfer einer Brandstiftung geworden. Wie die Polizei mitteilte, hatte ein unbekannter Täter kurz vor Mitternacht an der Wohnungstür des Mannes an mehreren Stellen Feuer gelegt. Als der Mieter gegen 0.00 Uhr nach Hause in die Karl-Tauchnitz-Straße kam, bemerkte er starke Rauchentwicklung und rief den Notruf.

Feuerwehrleute und Polizei brachten die Bewohner des Mehrfamilienhauses in Sicherheit. Die Polizisten retteten zudem den Hund des 52-Jährigen und holten lebenswichtige Medikamente aus der Wohnung. Da diese durch Brand und Löscharbeiten nicht mehr bewohnbar ist, wurde der Mann bei einer Bekannten untergebracht.

Den entstandenen Schaden schätzt die Polizei auf etwa 30.000 Euro. Die Kriminalpolizei hat Ermittlungen wegen Brandstiftung aufgenommen.

joka

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im Prozess um den Mord an einer fünffachen Mutter im Leipziger Stadtteil Eutritzsch ist der frühere Lebensgefährte des Opfers am Dienstagmorgen am Landgericht zu einer lebenslangen Freiheitsstrafe verurteilt worden.

19.04.2016

Eigentlich wollte die  Leipziger Stadtverwaltung am Montagabend in Probstheida über eine geplante Flüchtlingsunterkunft informieren. Doch die Veranstaltung musste nach 20 Minuten abgebrochen werden. Die Polizei befürchtete eine Eskalation der Lage.

19.04.2016

Um sich einer Verkehrskontrolle zu entziehen, ist ein Leipziger vor der Polizei geflüchtet. Dabei fuhr der 18-Jährige einen Radfahrer um, der verletzt in ein Krankenhaus gebracht werden musste. Der Unfallverursacher war indes unter Drogen unterwegs.

18.04.2016
Anzeige