Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 3 ° Schneeregen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Wohnungsbrand im Leipziger Süden - 24-Jähriger lässt Streichholz auf Matratze fallen

Wohnungsbrand im Leipziger Süden - 24-Jähriger lässt Streichholz auf Matratze fallen

Unachtsamkeit hat in der Nacht zum Freitag zu einem Wohnungsbrand in der Leipziger Südvorstadt geführt. Nach Polizeiangaben informierten Anwohner gegen 23.30 Uhr die Feuerwehr über Rauch aus dem dritten Obergeschoss eines Wohnhauses in der Andreasstraße und deutlichen Brandgeruch.

Leipzig. Mehrere Hausbewohner sowie der 24-jährige Mieter der betroffenen Wohnung verließen zur gleichen Zeit das größtenteils leerstehende Gebäude.

Die angerückten Brandbekämpfer begannen sofort mit den Löscharbeiten im Wohnzimmer, in dem auch das Bett des 24-Jährigen stand. Nach eigenen Angaben hatte der junge Mann ein brennendes Streichholz auf die Matratze fallen lassen, wodurch diese Feuer fing. Weil er nicht das Gefühl hatte, den Brand selbst löschen zu können, rettete sich der Verursacher auf die Straße.

Die Kameraden der Feuerwachen Mitte und West sowie der Freiwilligen Feuerwehr Süd bekamen die Flammen schnell unter Kontrolle, sodass keine angrenzenden Wohnräume in Mitleidenschaft gezogen wurden. Die Wohnung des 24-Jährigen ist jedoch vorerst nicht bewohnbar. Die Polizei ermittelt nun wegen fahrlässiger Brandstiftung.

stb

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Leipzig
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Hier erreichen Sie das Ordnungsamt

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Leipziger Ordnungsamt. mehr