Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Wohnungsbrand in Leipzig-Grünau – Schwerverletzter 50-Jähriger
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Wohnungsbrand in Leipzig-Grünau – Schwerverletzter 50-Jähriger
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:15 09.03.2017
In Grünau brennt eine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus. (Symbolbild) Quelle: Kempner
Anzeige
Leipzig

Feuerwehreinsatz am Donnerstagabend in Grünau: In der Ratzelstraße brannte eine Wohnung in der vierten Etage in voller Ausdehnung, wie es aus der Leitstelle der Feuerwehr gegenüber LVZ.de hieß. Der 50-jährige Wohnungsinhaber musste von der Feuerwehr aus dem Fenster der brennenden Wohnung gerettet und später mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht werden. Laut Führungs- und Lagezentrum der Polizei erlitt er Verbrennungen und eine Rauchgasvergiftung.

Der Brand wurde den Einsatzkräften um 18.59 Uhr gemeldet, die Feuerwehr war mit insgesamt sechs Fahrzeugen vor Ort. Gegen 19.30 Uhr waren die Flammen gelöscht. Weitere Bewohner des Mehrfamilienhauses mussten nicht geborgen werden. Die Brandursache ist noch unklar.

Wegen der Löscharbeiten war die Ratzelstraße in beide Richtungen gesperrt. Die Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB) hatten zwischenzeitlich einen Schienenersatzverkehr für die Straßenbahnlinien 1 und 2 eingerichtet.

luc/lis

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Gefahr für den Straßenverkehr: Ein Mann ist in Leipzig-Grünau über eine rote Ampel gerast. Anstatt abzubiegen fuhr er geradeaus über die Bordsteinkante und landete auf dem Gelände der Straßenbahnendstelle.

09.03.2017

In der Zeit zwischen dem 7. und 8. März wurden drei Autos in Leipzig gestohlen. Der Wert der Fahrzeuge beträgt insgesamt 90.000 Euro.

09.03.2017

Im November 2016 randalierten Jugendliche in einer Schule in Leipzig-Paunsdorf. Die Mobiltelefone der Beschuldigten haben die Ermittler jetzt auf eine neue Spur geführt.

09.03.2017
Anzeige